Sonntag, 17. Juni 2012

Produkttest Nr. 25 Scherz-Artikel.de

Firma: Scherz-Artikel.de freshtrade GmbH

Produktart: Scherzartikel

Lieferzeit: 
Geliefert wurden meine neuen Scherzartikel wirklich schnell! Ich bekam die Zusage zum Testen und gab meine Adresse raus und am nächsten Tag war mein Scherzartikelpaket schon in der Packstation zum Abholen bereit. Für den Blitzversand gibt es 4 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Verpackt waren die Scherzartikel auch gut. Sie wurden als Paket verschickt, welches sehr gut mit Klebeband verklebt war. Innen lag dann der Lieferschein und die einzelnen Scherzartikel waren in Luftpolsterfolie verpackt im Kartonboden. Dafür 3 von 4 Sternen.

Zur Firma...
Die Internetseite http://www.scherz-artikel.de/ ist sehr bunt und lustig gestaltet. Es gibt eine Menge Kategorien die es lohnt sie zu durchstöbern. Da wäre zum einen die Kategorie "Geburtstagsgeschenke" aber es gibt auch Ausgefallenes wie "Mottopartys und Partysets". Außerdem findet ihr noch die Kategorien "Karneval-Shop, Neuheiten, Top-Angebote, Scherzartikel, Erotische Geschenke, Party Shop, Party Deko, Clown, Textilien, Gothic, Fanshop, Weihnachtsartikel, Halloween Shop und Restposten". Also es ist wirklich für jede Party oder jeden Anlass etwas dabei, Geschenke findet ihr, wie schon gesagt, auch reichlich und es wird euch mit diesem Shop sicherlich nicht langweilig. Um nochmals auf die Schnelligkeit der Lieferung zurück zu kommen, der Shop garantiert, dass, wenn ihr heute dort einkauft, ihr morgen schon mit dem Scherzen beginnen könnt. Er verspricht uns eine super Schnelligkeit und diese ist ja auch eingehalten worden. Den Scherz-Artikel-Shop gibt es schon seit unglaublichen 14 Jahren. Zu den Zahlungsarten ist zu sagen, dass man jederzeit per Paypal, Sofortüberweisung.de, Nachnahme, auf Rechnung und Vorkasse zahlen kann. Die Versandkosten betragen 4,99 €. Es gibt allerdings einen Mindestbestellwert und der liegt bei 15 €. Dieser gilt für alle Bestellungen außer für Nachnahmesendungen. Bei der Nachnahme bezahlt ihr dann die 4,99 € Versandkosten + 4,30 € für die Nachnahme und nochmal 2 € Übermittlungsgebühr. Habt ihr für eine große Feier etwas einzukaufen, kommt ihr sicher locker auf 30 €, ab diesem Betrag fallen die Versandkosten nämlich weg und ihr bezahlt nur die Artikel! In die EU betragen die Versandkosten 12,99 € und bestellt ihr aus der Schweiz, so kostet es euch schon 26 €. Ich habe mich auch ein bisschen auf der Seite umgesehen und herausgefunden, dass man sich dort nicht anmelden muss, wenn man etwas bestellen möchte. Es ist oftmals sehr nervig, sich immer überall vorher anzumelden oder einzuloggen bevor man eine Bestellung tätigen kann, deshalb finde ich diese Lösung sehr praktisch und benutzerfreundlich. 

Zu den Produkten...
Erhalten habe ich jetzt vom Scherz-Artikel-Shop 

* 1 x hüpfendes Gebiss mit Augen
* 1 x Färbende Seife
* 1 x Kaugummi-Falle
* 1 x Spritz-Digitalkamera
* 1 x Schäumender Zucker
* 1 x Furzkissen-Schlüssel-Anhänger
* 1 x Scherzbonbon Knoblauch
* 1 x Scherzbonbon blaufärbend
* 1 x Scherzbonbon Salz
* 1 x Scherzbonbon Senf
* 1 x Scherzbonbon Pfeffer

Dann wollen wir mal anfangen : ).
Die kleine Schwester meines Freundes und ich testeten alle Scherzartikel. Sie war begeistert von der großen Auswahl, die mir geschickt wurde und wollte sofort alles ausprobieren.
Wir begannen mit der Kaugummi-Falle.

So sieht die Kaugummi-Falle aus, eigentlich wie ein gewöhnliches Kaugummi-Päckchen.


Aber ohoh, Achtung! Es ist ganz schön bissig und im Inneren verbirgt sich eine schmerzhafte Überraschung.


Die Klammer ist so im Inneren der Kaugummischachtel verborgen, dass man sie von außen nicht sieht, aber wenn man dann am Kaugummi zieht, schnappt die Falle zu und du hast den Finger dazwischen. Leicht schmerzhaft und man erschreckt sich sehr. : D

Als nächstes testeten wir dann das hüpfende Gebiss mit Augen.
Es sieht sehr lustig aber auch ein wenig niedlich aus. Du kannst das Gebiss neben an einer Spuhle aufziehen. Wenn du es dann auf den Tisch stellst, beginnt es zu laufen und heftig mit dem Kiefer zu klappern. Von diesem kleinen Spielzeug ist mein Freund so angetan. Er findet es richtig cool.



Hier ein kleines und unscharfes Video zu dem hüpfenden Gebiss. (Leider ist die Digitalkamera momentan außer Betrieb und mein Handy macht nur so blöde Videos -.-*)

video




Als nächstes waren dann die Scherzbonbons an der Reihe. Und da haben wir uns quasi selbst verarscht : D. Wir wussten, dass der Bonbon in der blauen Silberfolie die Zunge blau färbt. Also gaben wir diesen Bonbon dem Bruder meines Freundes zum "testen". Er nahm ihn natürlich nichts ahnend dankbar an und fand, dass er ziemlich gut schmeckte, irgendwie nach Honig, sagte er. Wir warteten also darauf, dass er seine Wirkung erzielte und fragten ständig, ob er mal den Mund aufmachen könne. Leider waren wir zu ungeduldig und es passierte nichts. Der Bruder meines Freundes wollte dann selbst sehen, ob seine Zunge blau wurde und nahm den Bonbon aus dem Mund. Man sah dann, dass er sich langsam begann blau zu färben aber auf der Zunge war immer noch nichts zu sehen. Fazit: Es dauert sehr lange, bis die Bonbons ihre Wirkung erzielen und ich persönlich bin dafür viel zu ungeduldig. 




Danach nahm die kleine Schwester sich einen der Bonbons, den mit dem goldenen Papier, und lutsche ziemlich lange daran, bis wieder eine Wirkung zu bemerken war. Dieses mal schmeckt der Bonbon nach einer Gewürzmischung und sie fand, dass da noch ein Nachgeschmack von Schießpulver sei : D. Ob das nun stimmt, weiß ich nicht ich habe den Bonbon ja schließlich nicht im Mund gehabt, aber seine Wirkung hat er alle male erzielt.



Bei diesem Bonbon sieht man keine farbliche Veränderung, wenn man ihn lutscht. Das einzige was man merkt bevor der widerliche Geschmack von Gewürzen kommt ist, dass der Bonbon weicher wird und man ihn ganz leicht zerkauen könnte.














Ich testete dann einen Bonbon der in rotem Papier eingewickelt war. Es dauerte auch wieder seine Zeit, bis ich merke, dass der Bonbon weich wurde und ein ekelhafter Geschmack eintrat. Es schmeckt für mich auch nach Gewürzen, so wie die kleine Schwester meines Freundes auch bei ihrem Bonbon meinte. Welchen Bonbon ich nun erwischt habe, kann ich euch nicht sagen : D. Ich nehme an, dass es der mit Knoblauchgeschmack war. Also nicht so prickelnd und wenn jemand solch einen Scherz mit mir machen würde, wäre ich wirklich sauer : D. Das ist echt fies! Der Kern des Bonbon ist aber nur das Eklige, außen rum ist ein normaler süßer gut schmeckender Bonbon.

Die anderen zwei Bonbons hebe ich mir mal für einen kleinen Streich auf. Ich weiß zwar noch nicht an wem ich diesen durchführen möchte, aber es ist gut so etwas immer mal auf Lager zu haben ; ).

Anschließend war dann der Furzkissen-Schlüsselanhänger an der Reihe.
Die kleine Schwester meines Freundes testete das Furzkissen an sich selbst : D. Manchmal hat man solche Furzkissen, die nicht funktionieren, aber dieses funktioniert gut, obwohl es so klein ist.


Ob ich mir dieses Furzkissen wirklich an meinen Schlüssel machen würde, ist fraglich. Für den Schlüssel finde ich es wirklich schon zu groß und ob das immer so gut ankommt, weiß ich auch nicht :D. Mal davon abgesehen, dass mein Schlüssel sowieso schon total überladen ist. Naja, funktioniert hat das Furzkissen ja tatsächlich.

Danach war die Spritz-Digitalkamera dran. Eigentlich wollte ich diese erst später testen, aber die kleine Schwester meines Freundes wollte sie unbedingt auspacken und sofort ausprobieren, also lies ich sie.
Sie suchte nun vergeblich nach einer Öffnung, in die man das Leitungswasser einfüllen kann, fand aber keine. Ich selbst suchte die Kamera ab, fand jedoch auch keine brauchbare Öffnung. Da stehen wir jetzt also vor dem Problem, dass wir nicht wissen, wo wir das Wasser einfüllen müssen um unseren Streich auszuführen : D. Also schaute ich auf der Verpackung nach ob da irgendein nützlicher Hinweis zu finden ist (jaja, ich weiß, da kann man auch schon früher drauf kommen : D). Aber selbst dort stand nur, dass die Kamera für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet sei. Na super, und was jetzt? Da mein Freund auch total überfragt war, ließen wir das mit der Wasserspritz-Kamera bleiben. Ich habe jetzt allerdings einen Tipp zur Kamera bekommen :P. Das Loch um das Wasser einzufüllen, befindet sich neben dem Guckloch. Man knibbelt ein bisschen an dem Stopfen herum und schon kann man leicht das Wasser einfüllen. Die Kamera spritzt nun schön und alle sind zufrieden doch noch eine Lösung gefunden zu haben ; ).



Dann war die Seife, die einen nicht sauber sondern dreckig machen soll, dran. Die Seife soll dich während dem Waschen nicht säubern, sondern noch dreckiger machen. Eine witzige Idee, wie ich finde, aber klappt's auch?


Die Seife sieht schon mal sehr echt aus. Auch als ich sie aus der Verpackung holte, fühlte sie sich wie echte Seife an. Was mir aber negativ auffiel war, dass sie hinten schon schwarz war. Man konnte also erahnen, dass da was dran faul ist.


Nun gut, ich ging also ins Bad, um die Schmutzseife zu testen. hinten auf der Seife war jetzt ein Papierchen angebracht, welches sich schon vor Gebrauch der Seife ablöste. Heraus kam schwarze Farbe oder was weiß ich was das sein soll. Auf jeden Fall hatte ich gar keine Zeit, die Seife zu benutzten und unter den Wasserhahn zu halten, da sich das Papier schon vorzeitig löste.


Dies sollte sich wohl eigentlich erst lösen, wenn die Seife mit dem Wasser in Berührung kommt. Das war wohl leider Fail! Das schwarze Pulver rieselte nur so aus dem Loch heraus.

Trotzdem testete ich die Seife noch unter Wasser. Was ich erstaunlich fand war, dass die Scherzseife tatsächlich nach echter Seife roch und sich auch so anfühlte. Echt krass! Nun, das restliche Schwarz löste sich dann auch noch ab, aber viel dreckig wurde ich dabei nicht. Ganz klar, die Seife hat den Scherztest nicht wirklich bestanden. Aber die Idee ist trotzdem sehr gut.

Zu guter letzt war nun der schäumende Zucker dran. Dafür nahm ich einfach ein Glas mit Leitungswasser und warf den Zucker hinein. Ich wollte keinen damit verärgern, indem ich ihnen den Kaffee ruiniere, deshalb musste ein Glas Wasser herhalten.



Hier sieht man jetzt das normale Glas mit Leitungswasser.




















Der Scheinzuckerwürfel riecht nach Vanille, finde ich jedenfalls. Er sieht aber nicht aus wie Zucker, dafür ist er viel zu weiß.



















Ich warf also jetzt das kleine Stückchen "Zucker" in das Wasserglas und beobachtete es.



Es schäumte ganz schön auf! Das muss man dem Zucker wirklich lassen, er hält, was er verspricht.
Ob ich das allerdings danach noch trinken möchte, wohl kaum. Ob das alles so gesund ist, weiß man ja nicht.



An dieser Stelle möchte ich mich jetzt recht herzlich bei Scherz-Artikel.de bedanken, dass ich diese vielen Scherzartikel und den Shop testen durfte. Ihr könnt aber auch Fan der Scherzartikel auf Facebook werden, hier der Link zur Facebookseite  http://www.facebook.com/ScherzArtikelShop

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen