Freitag, 3. August 2012

Produkttest Nr. 64 Preval Dermatica





Firma: Preval Dermatica

Produktart: Kosmetik


Lieferzeit: 
Die Testprodukte von Preval kamen angemessen schnell bei mir per Lieferdienst an. Es war eine normale Wartezeit und somit gibt es 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Die Verpackung war auch sehr gut. Die drei Produkte waren in einem kleinen braunen Karton verpackt, der mit Prevalklebeband verklebt war. Innen war der Karton mit dickerem Papier ausgelegt und die Produkte lagen unten und oben auf dem Papier. Dafür gibt es 4 von 4 Sternen.




Zur Firma...
Die Firma wurde 1980 gegründet und bis heute werden unter diesem Namen Produkte für Haut, Haare und Nägel vertrieben. Hauptsächlich wird trockene Haut und der Nagelzustand verbessert. Internationale Dermatologen empfehlen die Preval Produkte weiter. Apotheker können direkt auf der Internetseite einkaufen, dafür gibt es ein passendes Kontaktformular, das die Apotheker ausfüllen können. Auch Ärzte kommen auf der Internetseite nicht zu kurz. Für ihre Patienten können sie über den Shop kostenlose Probeprodukte bestellen und erhalten. Dafür muss genau angegeben werden, welche Produkte benötigt werden und was für ein Arzt die Anfrage schickt. Der Sitz der Firma befindet sich in Tangstedt / Pinneberg und Kontakt kann man per E-Mail unter info@preval.net oder per Telefon 04101 37 33 37 aufnehmen. Die beiden Geschäftsführer sind Herr Stephan Conzen und Herr Joachim Jencquel. Alle Produkte aus der Prevalreihe sind auf der Internetseite genaustens beschrieben und man sieht auch die Preise der Produkte.

Zu den Produkten...
Erhalten habe ich drei verschiedene Produkte. Zwei für die Haut und eines für die Nagelpflege. Es sind

* 1 mal Nagelbalsam
* 1 mal Hautöl
* 1 mal Lidbalsam

Beginnen möchte ich nun mit dem Nagelbalsam. Dieser wurde mir in Form eines Pinselstiftes geliefert. Es ist aus der Reihe Preval Onyx. Ich holte den Stift natürlich sofort aus seiner Verpackung und roch daran. Gerochen hat er ziemlich schrecklich. Es ist ein beißender Geruch wie bei einer Arztpraxis, also daran erinnert mich dieser Geruch jedenfalls. Der Stift ist ziemlich praktisch aufgebaut. Er hat oben an der Öffnung diese Borsten, die ich schon von verschiedenen Lipglossen kannte. So ist ein einfaches und schnelles Auftragen gewährleistet. Nun gut, ich trug dann den Nagelbalsam auf meinen Nagel auf und es kam ziemlich viel aus dem Stift raus. Ich dachte bei mir, oje, hoffentlich trocknet das schnell. Und das tat es auch wundersamerweise. Hätte ich nicht gedacht. Nach einer Minute war das Balsam schon auf meinem Nagel getrocknet. Ob es jetzt wirklich hilft, kann ich noch nicht sagen, aber ich finde es ist eine gute Idee. Es soll...

* die Nägel pflegen und schützen
* die Nagelhaut pflegen
* die Nägel elastischer machen
* die Nägel glänzend und widerstandsfähig machen



Enthalten ist...
Aqua, Isopropyl Alcohol, Chitosan, Acetic Acid, Panthenol, Phytantriol




Das Prevalproduktsortiment ist in Apotheken erhältlich. Man soll das Balsam ca. 2 Minuten trocknen lassen und nach 4-6 Wochen der Anwendung, soll ein Ergebnis zu sehen sein. Meiner Meinung nach ist dieses Produkt wirklich eine gute Idee und ich werde als Test das Nagelbalsam nun täglich verwenden. Kosten soll der Stift 7,95 €.

Als nächstes möchte ich euch das Hautöl aus der Reihe Preval Lipol vorstellen. Das Öl hat für mich keinen wirklichen Geruch, also als ich an der Flasche roch, roch es nach nichts. Auf der Haut roch es dann auch nicht nach mehr. Es lässt sich durch seine gute Öffnung am Flaschenkopf einfach und schnell auftragen. Es hat die Konsistenz eines richtigen Öles und auch eine leicht gelbliche Farbe. Das Öl soll jetzt...

* trockene und empfindliche Haut pflegen
* unparfümiert und ohne Konservierungsstoffe sein
* mit Jojoba-Öl sein



Es ist geeignet für sehr trockene Haut. Das Jojoba-Öl verleiht ein geschmeidiges Hautgefühl und das Öl kann sowohl auf dem Körper, wie auch auf dem Gesicht aufgetragen werden. Auch eignet es sich sehr gut zum Abschminken von Gesichts-Make-up.

Enthalten ist...
Paraffinum Liquidum, Cyclomethicone, Simmondsia Chinensis




Man soll es sparsam verwenden und gut einmassieren. Ich finde es schön, dass es diese ölige Konsistenz hat, da sich so etwas leichter einreiben lässt und super schnell einzieht. Ich verwende es momentan jeden Tag und reibe es auf meine Schultern, da ich einen mega Sonnenbrand habe : D. Kosten soll das Hautöl 8,95 €.

Nun kommt zum Schluss das Lidbalsam an die Reihe. Lidbalsam? Komisch. So etwas habe ich ja noch nie gehört. Das muss ich doch dann gerade mal ausprobieren. Das Lidbalsam soll zur Pflege trockener Augenlider dienen. Ich wusste gar nicht, dass Menschen trockene Augenlider bekommen können, aber es scheint wohl so. Ich persönlich hatte noch nie Probleme mit trockenen Augenlidern :D. Aber schaden kann es ja nicht. Es soll...

* zur Pflege trockener Augenlider dienen
* unparfümiert und ohne Konservierungsstoffe sein
* frei von Emulgatoren sein



Geeignet ist es für trockene Haut. Das Balsam ist aus der Reihe Preval Lipolid und man soll 1 Tropfen pro Anwendung verwenden. Dieser wird auf eine Fingerkuppe aufgetragen und dann auf die Augenlider gegeben. Dabei aufpassen, dass es nicht in die Augen kommt. Sollte dies aber nun doch passieren, so sollte das betroffene Auge gut mit Wasser ausgewaschen werden.

Enthalten ist...
Paraffinum Liquidum, Cyclomethicone, Simmondsia Chinensis, Linnanthes Alba Hydrogenated, Butylene / Ethylene / Styrene, Copolymer, Hydrogenated, Ethylene / Propylene / Styrene, Copolymer




Nunja, ich finde dieses Produkt vielleicht etwas zu übertrieben. Okay, vielleicht gibt es wirklich Menschen mit trockenen Augenlidern, aber für mich ist dieses Produkt wohl eher nichts. Kosten soll das Lidbalsam 7,95 €.


Ich bin Preval sehr dankbar, dass ich diese Produkte testen durfte und sie auf meinem Blog vorstellen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen