Dienstag, 22. Januar 2013

Buchrezension 4: Brennen muss Salem von Stephen King

Noch ganz unter dem Motto "B" habe ich mir von meinem Thalia-Gutschein zu Weihnachten das Buch "Brennen muss Salem" gekauft. Ich wollte dieses Buch sowieso schon länger lesen und war dann total happy, als ich es in der Stephen King-Abteilung fand. Stephen King ist sowieso mein Lieblingsautor und ich versuche nach und nach alle (naja, vielleicht FAST alle) seine Bücher zu kaufen und sie zu lesen. Ich denke kaum ein Autor hat es geschafft, mit so vielen Büchern so erfrolgreich zu werden. Mir gefällt an seinem Stil vor allem, dass das alles nicht wirklich real ist. Ich bin eine Traumtänzerin, zu der diese Bücher wirklich hervorragend passen :P

Ich habe mir nun eine ziemlich neue Ausgabe von "Brennen muss Salem" zugelegt. Diese Ausgabe ist mit dem Aufkleber "Das Meisterwerk erstmals komplett" ausgezeichnet und es sind im Buch selbst sogar Fotografien enthalten. Es ist also die erweiterte Ausgabe des Buches. Dieses Buch war Kings erster Welterfolg und das macht mich besonders froh, es endlich lesen zu dürfen.

Es geht im Buch um einen Schriftsteller namens Ben Mears, der nach vielen Jahren des Fernbleibens in seine alte Stadt Salem's Lot zurückkehrt. Doch dort ist nicht alles beim alten geblieben. Von der Kraft des alten Marsten-Hauses wird er magisch angezogen und sein Interesse wird mehr und mehr geweckt. Um diese alte Kleinstadt Salem's Lot geschieht aber noch weitaus böseres, denn ein Vampir treibt dort sein Unwesen. Sicherlich mal was ganz anderes als die zahmen Vampire aus Twilight und Co. Blutrünstige Vampire sind mir sowieso viel lieber, nicht die Jammerlappen, die sich total in ein Menschenmädchen verlieben und dann alles tun um sie zu beschützen. Jedes neue Kapitel im Buch beginnt mit einer Uhrzeit, King benutzt immer irgendein Muster, was ich sehr toll finde. Ich finde das Buch lässt sich sehr gut lesen (vielleicht liegt es daran, dass ich schon einige King Romane gewöhnt bin, aber ich denke auch ihr findet euren Spaß beim Lesen. Das Buch hat 734 Seiten geballte Spannung und King-Power. Ich selbst bin noch nicht ganz fertig damit, aber da es ein King Roman ist, und auch noch sein Welterfolg, rate ich euch, es auch zu lesen. Wenn ihr denn auch so auf Übernatürliches wie ich steht ; )


1 Kommentar:

  1. Hi,

    schöner Beitrag, klingt nach einem spannenden Buch.
    BTW. in deiner Überschrift fehlt ein "R". =)

    Grüße

    AntwortenLöschen