Sonntag, 13. Januar 2013

Buchrezension 2: Anna Eisblume von Kristina Dunker

Ich habe heute auch noch eine Buchrezension für euch. Da habe ich nochmal mein Bücherregal durchgestöbert und noch ein Buch mit dem Anfangsbuchstaben "A" gefunden. Und zwar geht es um das Buch "Anna Eisblume" Ein Buch, welches ich früher in der Realschule lesen musste/gelesen habe. Eigentlich kein Buch, welches ich mir so kaufen würde um es zu lesen. Mit dieser Buchrezension bewerbe ich mich auch wieder bei dem Gewinspiel auf Bücher-ABC 2013, denn das Gewinnspiel um einen 25 € Amazon-Gutschein läuft noch bis morgen den 14.01.2013.

Das Buch ist im Taschenbuch-Format, hat 110 Seiten und ist von Kristina Dunker.

Anna ist ein eiskaltes Mädchen, welches in der Schule bewundert und gefürchtet wird, denn keiner traut sich sie zu kritisieren oder sie dumm an zu machen. Doch ein Mädchen aus Annas Klasse nennt sie ein "arrogante Lügnerin" und kriegt somit ihren vollen Zorn zu spühren. Anna ist eine Ausenseiterin, welche mit ihrem Vater zusammen lebt. Sie hat ihren blumigen Namen von ihrem Vater, da er wollte, dass sein Baby auch nach einer Blume benannt wird, denn er nennt sie immer Orchidee. Durch ihre eiskalte Art bekomt sie aber im Buch diesen Spitznamen, Anna Eisblume. Anna gerät in Gefahr, denn ihr Vater und sie werden von Skinheads belästigt und Anna weiß plötzlich nicht, was sie dagegen tun soll. Sie wird ganz anders, hilflos und weiß nicht was sie tun soll um sich und ihren kranken Vater zu schützen. Sie muss ihre eiskalte Fassade ablegen und zeigt auch mal Gefühle.

Die Geschichte ist in einer einfachen Sprache geschrieben und gut für Realschul- und Hauptschulklassen geeignet. Wir haben damals eine ganze Mappe angefertigt in der wir das Buch analysierten und vorstellten. Es ist gut für eine solche Aufgabe in der Schule und wie gesagt für Jugendliche Kinder gut zu verstehen und einfach geschrieben. Das Buch ist schnell durchgelesen und gut für zwischendurch. Also für Leute, die eher weniger gerne lesen, aber nicht ganz darauf verzichten wollen, ist das Buch sehr gut geeignet.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen