Mittwoch, 6. März 2013

Buchrezension 15: Elfennacht - Die siebte Tochter von Frewin Jones


Dieses Buch ist das erste in einer mehrteiligen Reihe. Ich kaufte es mir damals, da es sich für mich sehr interessant angehört hatte. Im Buch geht es um ein junges Mädchen namens Anita, welches ihrem 16. Geburtstag entgegenfiebert. Anitas Leben ist perfekt. Sie hat tolle Eltern, sie darf die Julia in "Romeo und Julia" in der Schulaufführung spielen und sie ist frisch verliebt. Und zwar in Evan, einen neuen Mitschüler. An ihrem 16. Geburtstag wollen die beiden einen ganz besonderen Ausflug machen, denn Evan hat extra für diesen Tag ein Sportboot auf der Themse gemietet. Doch gerade dann als Evan Anita etwas wichtiges sagen will, verdunkelt sich der Himmel und Evan verliert die Kontrolle über das Boot. Beide landen im Krankenhaus, doch als Anita schon wieder bei Bewusstsein ist, will Evan einfach nicht aufwachen. Plötzlich verschwindet Evan spurlos und die Ereignisse überschlagen sich, denn Anita wachsen plötzlich Flügel, die sie aber fast augenblicklich wieder verliert, ein junger gutaussehender Mann kommt ins Krankenhaus und führt Anita in eine andere Welt, das Elfenreich. In diesem soll sie angeblich die siebte Tochter von König Oberon dem Elfenkönig sein. Ihr echter Name ist Tania und sie lernt ihre Schwestern und das Elfenreich nach und nach kennen. Anita will das nicht wahr haben, dass sie eine Elfenprinzessin ist und dass ihre "normalen" Eltern gar nicht ihre leiblichen Eltern sind. Und das Schlimmste ist, dass ihr geliebter Evan im Elfenreich nur ein Diener ist, der dafür ausgesand wurde, sie zu finden und sie zurück ins Elfenreich zu bringen. Das bricht Anita das Herz. Als sie sich dann plötzlich doch mit dem Gedanken abfinden kann, für immer im Elfenreichen bleiben zu müssen, will ein anderer sie ausnutzen um seine Ziele zu verfolgen...

Ich fand das Buch sehr schön geschrieben. Klar, es ist eher etwas für die jüngeren Jugendlichen, aber es hat auch einige Überraschungen geborgen, die mich zu einem "Na-so-was-aber-auch.-So-ist-das-alles!" gebracht haben. Sehr zu empfehlen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen