Sonntag, 10. März 2013

Produkttest Nr. 144 lifefood


Firma: lifefood Rohkost AG

Produktart: Lebensmittel


Lieferzeit: 
Das Produktpaket wurde gut und schnell zu mir geliefert. Es dauerte nicht lange, nur ein paar Tage, da hatte ich es schon. Also vergebe ich 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Die Verpackung der Produkte war wirklich sehr gut. Sie waren in einem mittelgroßen Karton, in dem viele Luftpolster waren. Die Produkte lagen unter den Luftpolstern versteckt und das, was zerbrechlich war, wurde extra in Luftpolsterfolie gepackt. Hier also volle 4 von 4 Sternen.

Zur Firma...
lifefood stellt Leckeres für alle rohkostinteressierten her. Der neue Rohkostgenuss soll von euch entdeckt werden und unter diesem Motto steht das Unternehmen auch. lifefood hat sehr hohe Qualitätsansprüche, was seine Rohkost angeht. Alle Zutaten sind aus bester Rohkostqualität. Der Online-Shop hat 24 Stunden am Tag für euch geöffnet und somit könnt ihr rund um die Uhr alle Produkte bestellen, die ihr haben wollt. Es lohnt sich immer mal wieder im Shop vorbei zu schauen, das es immer tolle Sonderaktionen gibt. Das Unternehmen ist offen und transparent und ihr könnt Texte und Bilder darüber im Pressbericht finden. Auf der Suche nach neuen Gesichtern ist das Unternehmen auch immer, also schaut euch gleich mal um und seht, ob für euch etwas passendes dabei ist. In der Messezeitschrift Rohvolution wird über die Erfolgsgeschichte von lifefood berichtet. 2006 gründete Frau Tereza Harvelandova das Unternehmen ohne zu ahnen, dass es einmal so erfolgreich werden würde. Heute ist es ein internationales Unternehmen, welches Lebensmittel Rohkost in ganzen 16 Ländern Europas verkauft. Angefangen hat alles in Prag. In Europa ist es nun der größte Hersteller für verarbeitete Rohkostprodukte. Das Unternehmen ist auch öfter auf Messen vertreten wie zum Beispiel der internationalen Messe für Bio- Produkte. Dieses Jahr präsentierte es 10 Neuheiten, die von Vertretern aus Deutschland, Prag und Frankreich vorgestellt wurden. Alle Produkte werden biologisch hergestellt und sind vergan, glutenfrei, laktosefrei und ohne Zuckerzusatz. Was ich auf der Internetseite ganz toll finde ist, dass man, wenn man ein eigenes Rezept mit mindestens zwei lifefood-Produkten an die rezept@lifefood.de schickt, und dieses dann auf der Internetseite veröffentlicht wird, einen 20€ Gutschein für den Shop erhält. Super Idee und somit kriegen auch andere Leute eine Anregung für ihre lifefood-Küche. Zu kaufen gibt es folgende Kategorien...

* lifefood chocolate
* lifebar Energieriegel
* Pikantbrot
* Pikantkräcker
* süße Leckereien
* rawmeow Konfektkugeln
* Cookies
* Feinschmecker Röllchen
* Oliven
* Kanabberei
* Sonnenknuspis
* Trockenfrüchte
* Nüsse & Samen
* Alpen & Meersalat
* Basics
und
* Superfood

Zu den Produkten...
Erhalten habe ich eine kleine Auswahl aus dem lifefood-Sortiment. In meinem Paket waren...

* Pikantbrot Tomate
* rawmeow Konfektkugeln
* Rote Beete Chips
* Dream Creme
und
* lifebar in 3 verschiedenen Sorten

Als erstes versuchte ich das Pikantbrot, da die Verpackung schon sehr ansprechend war und das Brot darin auch mehr als lecker ausgesehen hat. Gerochen hat es auch wirklich gut. Das Brot ist eher wie Knäckebrot in dünnen aber festen Scheiben. Es hat eine tomatig rote Farbe und sieht echt ansprechend aus. Ich muss aber sagen, dass es besser riecht, als dass es schmeckt. Es schmeckt jetzt nicht unbedingt sooo schlecht, aber ich hatte mir mehr davon erwartet. Ein klein wenig enttäuscht war ich da schon. Mit etwas belegen werde ich es aber wohl eher nicht, dafür ist der Eigengeschmack zu stark.




Das nächste Produkt, was ich probierte, sind die rawmeow Konfektkugeln gewesen. Diese sind in einer kleinen Verpackung mit 3 verschiedenen Sorten. Ich versuchte nun  die erste Sorte. Ich finde, dass alle 3 Kugeln sehr nach Alkohol gerochen haben, auch wenn keiner drin ist, aber ich kannte diesen Geruch schon von anderen Süßigkeiten-Kugeln. Vielleicht liegt es daran. Die erste Kugel schmeckte nun sehr, na wie soll ich sagen? Nicht zu süß und nicht zu herb. Mir persönlich hat der Geschmack nicht so gut gefallen, aber man konnte es essen.




Das nächste Produkt was ich probierte, war die Dream Creme mit Nüssen. Ich nahm sie um mir damit ein Brot für die Arbeit vorzubereiten. Normalerweise esse ich immer nur Käse auf dem Brot. Wurst esse ich ja sowieso nicht und von Brotaufstrichen bin ich auch nicht mehr so begeistert um dass ich mir damit ein Brot für die Arbeit schmieren würde. Diese Creme hatte jetzt ziemlich viele dicke Stücke mit Nüssen enthalten und schmeckte sehr süß. Schlecht schmeckte sie nicht, aber für Leute, die kleine Nüsse essen, ist diese Creme wohl eher nichts. Mir hat sie aber sehr gut gefallen und ich fand den Geschmack ganz gut.










Dann versuchte ich einen der drei lifebars. Davon habe ich leider kein Foto, da ich ihn auf der Arbeit aß. Er schmeckte sehr süß und ist rein natürlich. Es ist nur natürliche Süße enthalten und ich finde, man schmeckt gar nicht, dass kein Zucker enthalten sein soll, da er eben so süß ist. Gerochen hat er nicht so gut, wie er geschmeckt hat, aber die Hauptsache ist ja, dass er geschmeckt hat.






Das letzte Produkt, probierte mein Freund nun. Es waren die Rote Beete Chips. Diese sind in Plättchenform und sind natürlich dunkelrot, wie Rote Beete es so an sich hat. Er fand sie ganz gut, da er gerne Rote Beete ist und der Geschmack ist definitiv der Gleiche. Ich esse Rote Beete eigentlich gar nicht, das ist nicht so mein Fall, aber für alle Rote Beete Fans ist es wohl der richtige Snack für zwischendurch.




Im Großen und Ganzen muss ich aber schon sagen, dass ich nicht so ein Fan von veganischen Produkten bin, wie ich eigentlich dachte. Ich bin zwar (fast) Vegetarierin und esse kein Fleisch, aber der Geschmack mancher Produkte hat mir einfach nicht so gut gefallen. Ich bedanke mich trotzdem sehr bei lifefood, dass ich diese Produkte testen und darüber berichten durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen