Samstag, 15. August 2015

Produkttest Nr. 608 Urtekram



















Firma: Urtekram International A/S

Produktart: Kosmetik


Lieferzeit: 
Die Produkte von Urtekram kamen in einer angemessenen Zeit zu mir. Sie brauchten nur wenige Tage, da waren sie auch schon bei mir zu Hause. Es gab hier keine lange Wartezeit, weshalb ich für die Lieferzeit 3 von 4 Sternen vergebe.

Verpackung: 
Die drei Testprodukte waren in einem kleinen Karton verpackt gewesen. Dort wurden sie während des Versandes auch nicht beschädigt. Ich vergebe also auch für die Verpackung 3 von 4 Sternen.



























Zur Firma...
Mit meinen Haaren bin ich nicht immer wirklich zufrieden. Sie sind mir zu kurz, zu fein und was ich für eine Haarfarbe möchte, weiß ich auch nicht. Ich muss sie immer besonders gut pflegen, da sie so schnell kaputt gehen und abbrechen. Das richtige Shampoo ist da wichtig. Jetzt bin ich auf eine neue Linie gestoßen, die sich für mich sehr interessant anhört. Urtekram bietet nämlich neben Lebensmitteln auch Produkte für die Körperpflege, wo Haare ja drunter fallen. Auf der Internetseite von Urtekram habe ich mich dann mal ein wenig genauer umgesehen. Urtekram zählt zu den größten ökologischen Großhändlern Skandinaviens. Die Hauptniederlassung von Urtekram befindet sich in Dänemark. Vermarktet werden im Unternehmen ökologische Lebensmittel im Lebensmittel- und Frostbereich, ökologisch zertifizierte Pflegeprodukte und Produkte für Menschen mit Allergien. Auch werden Produkte verkauft, die laktose- und glutenfrei sind. Die Produkte werden alle unter den beiden Marken des Unternehmens verkauft. Diese sind Urtekram und Nutana. Neben den beiden hauseigenen Marken, werden noch Marken wie beispielsweise Hari Tea, Biotta, Bioforce, RiceDream, Dr. Schär, Rigoni di Asiago und Mádara über Urtekram vertrieben. Verkauft werden die Produkte natürlich in alle skandinavischen Länder, Russland, die ganze EU, den mittleren Osten, Asien und Nordamerika. Ganze 36 Länder werden also von Urtekram beliefert. Die ökologischen Lebensmittel gehen überwiegend in die skandinavischen Länder. Begonnen hat alles im Jahre 1972. Die Ökologie stand damals noch ganz am Anfang und war noch nicht so wichtig wie heute. Die beiden Gründer, Frau Lisbeth Damsgaard und Herr Ronnie McGrail, haben in diesem Jahr mit der Gründung von Urtekram den Anfang für ein grüneres Dänemark geschaffen. Bevor aber ein großes Unternehmen wie Urtekram überhaupt entstehen kann, braucht es einige Zeit und viel Arbeit. Am Anfang war das Unternehmen nämlich lediglich ein kleines Krämergeschäft auf der Steinbrücke in Kopenhagen. Die Produkte, die sie da verkauften, waren zwar sehr verschieden, waren aber alle im Fokus der Natürlichkeit, und des einfachen, reinen Lifestyles. Obwohl das Unternehmen schon im Jahre 1972 seinen Anfang fand, kam es erst im Jahre 1990 so richtig in Fahrt. Die Ökologie wurde beliebter und das vor allem in den größeren Städten in Dänemark. Heute gibt es die Produkte von Urtekram in fast allen Supermärkten und Reformhäusern in Dänemark zu kaufen. Besonders in den letzten Jahren ist das Unternehmen immer weiter gewachsen und konnte sich weiter entwickeln. Das ist auch wirklich wichtig, denn Wachstum ist eines der großen Ziele von Urtekram. Aus diesem Grund hat Urtekram letztens ein großes Lager an der Autobahn E45 in Hobro gebaut, damit die ganze Verbindung zwischen dem Unternehmen und den Geschäften noch besser ist. So wird auch die Umweltbelastung deutlich minimiert. Ein weiteres Ziel des Unternehmens ist, dass es jährlich zwischen 80 und 100 neue Produkte entwickelt und für euch erstellt. Der Pioniergeist ist also wirklich überall beim Unternehmen zu spüren. Aber warum heißt das Unternehmen Urtekram eigentlich Urtekram? Das ist doch ein eher seltsamer Name, oder? Im dänischen Wörterbuch findet man das Wort "urtekraemmer" was auf deutsch übersetzt "Gewürzhändler, umherreisender Händler der Gewürze, Arzneikräuter und Drogen" bedeutet. Andere haben noch eine weitere Meinung zu diesem Wort. Damals wurden damit Kaufleute bezeichnet, die örtlich Waren verkauften und nicht extravagante Lebensmittel aus Übersee verkauften. Da die beiden Gründer von Urtekram das am Anfang so ähnlich machten, fanden sie, dass dies ein sehr treffendes und passendes Wort für ihr Unternehmen sei. Wollt ihr nun ein wenig mehr über die Geschichte des Unternehmens kennen lernen, wissen, was es in den letzten Jahren alles so erlebt hat? Dann schaut doch einfach mal auf der Internetseite von Urtekram vorbei. Dort gibt es eine Art Zeitstrahl, in dem ihr alle relevanten Daten über Urtekram findet. Unter der Oberkategorie "Produkte", findet ihr folgende Unterkategorien...

* Neue Produkte
* Lebensmittel
und
* Körperpflege

Unter "Neue Produkte" findet ihr immer alles Neue, was der Shop euch so bietet. Die neusten Produkte können hier direkt angesehen werden. Unter der Kategorie "Lebensmittel" gibt es noch weitere Unterkategorien, die da wären...

* Frühstück und Müsli
* Pasta
und
* All

Bei der Kategorie "Körperpflege" ist es genau das Gleiche. Dort gibt es auch vier weitere Unterkategorien, welche da sind...

* Körper & Gesicht
* Haar
* Mund
und
* All

Besonders die Kategorie "Körperpflege" hat es mir angetan. Die Produkte aus dieser Kategorie sind alle sehr interessant. Für die Haarpflege habe ich mich natürlich besonders interessiert und daher kam ich dann auch auf die Produkte, die ich testen durfte und die ich euch gleich auch zeigen möchte. Der Sitz des Unternehmens befindet sich, wie oben schon genannt, in Dänemark in der Stadt Mariager. Der Kontakt für Europa sitzt auch in Dänemark.













Zu den Produkten...
Ich habe für meinen Test gleich drei Produkte erhalten. Zwei davon sind für die Haarpflege geeignet und eines ist ein Produkt, mit welchem man seine Hände pflegen kann. Beginnen möchte ich jedoch jetzt mit den beiden Produkten für meine Haare. Ich habe den Conditioner "Nordic Birch" erhalten. Erst sage ich euch mal etwas über das Design der Verpackung. Dieses gefällt mir nämlich seht gut. Das liegt allerdings nicht nur daran, dass die Verpackung meine Lieblingsfarbe hat, sondern auch an dem schlichten einfachen Design, was dennoch ansprechend ist.

























Das Balsam in der Verpackung ist von einer gelblichen Farbe und ist nicht so flüssig, wie das dazugehörige Shampoo (welches ich euch gleich noch zeigen werde).
























Hier in diesem Balsam entsteht eine superfeuchte Zusammenarbeit zwischen Aloe Vera, Lecithin und Glycerin. Dadurch werden eure Haare luftig und super gepflegt. Das Haar ist nach der Behandlung deutlich kämmbarer und es ziept nicht mehr so arg, wenn man mit der Bürste durch die Haare geht. Für einen angenehmen Duft sorgt das enthaltende Birkenblattextrakt, was wirklich super angenehm duftet und mir gut gefällt. Der milde Duft nach Kornblumen kommt außerdem noch dazu und wird als extra Plus in diesem Produkt angesehen. Ihr müsst das Balsam nun kräftig in die Haare einmassieren und alles 2-3 Minuten einwirken lassen. Danach kann das Balsam aus den Haaren ausgespült werden.






















Das Balsam finde ich wirklich gut! Es riecht nicht nur sehr angenehm und frisch, sondern machte meine Haare wirklich deutlich weicher. Das mag ich sehr. Sind die Haare weich, kann man sie zwar nicht so gut zu einem Zopf zusammen fassen, aber ich mag einfach das Gefühl von weichen Haaren so gerne. Da verzichte ich dann auch mal gerne auf einen festen Zopf ;). Enthalten sind in der Flasche 250 ml.













Nun komme ich zu dem passenden Produkte, nämlich dem Shampoo "Nordic Birch". Dieses Shampoo riecht genauso gut, wie der Conditioner auch. Hier sieht man allerdings, dass das Shampoo deutlich flüssiger ist, als das Balsam. Auch war das Balsam nicht durchsichtig, was hier bei dem Shampoo aber der Fall ist. Dieses Shampoo soll euren Haaren mehr Feuchtigkeit verleihen, denn meist sind nach dem Duschen die Haare total strohig und trocken.

























Dieses Produkt ist natürlich auch von den nordischen Birkenwäldern inspiriert und hat auch den milden Duft der Kornblume.


























Außerdem findet man hier neben dem Birkenextrakt auch ein starkes Walnussextrakt. Aloe Vera und Glycerin ist dafür zuständig, dass dieses Shampoo die Haare feucht macht.























Dieses Shampoo mag ich auch recht gerne. Es riecht so lecker und angenehm nach Birkenwäldern und erfrischt die Haare wirklich sehr. In Kombination mit dem Conditioner habe ich das Shampoo natürlich auch schon verwendet und muss sagen, dass die beiden zusammen echt unschlagbar sind. Es entsteht eine tolle Frische, die ich nicht mehr missen möchte.













Jetzt komme ich zum dritten und letzten Produkt aus diesem Produkttest, der Hand Cream "Nordic Birch". Natürlich auch ein Produkt mit nordischer Birke, was gut zu den beiden vorherigen Produkten passt. Die Handcreme befindet sich in einer kleinen, rosafarbenen Tube. Sie riecht genauso gut, wie die beiden anderen Produkte auch und die Creme lässt sich gut und leicht auftragen und einmassieren.
























Die Creme zieht schnell ein und hinterlässt aber trotzdem einen guten und frischen Duft.

























Die Creme ist zum Glück nicht so flüssig, wie ich es von anderen Handcremes kenne. Das mag ich nämlich gar nicht. Sie ist weiß und ich kann nur immer wieder sagen, wie gut mir ihr Duft gefällt. 


























Die drei Testprodukte, die ich von Urtekram erhalten habe, haben es mir wirklich angetan. Sie gefallen mir gut und erfüllen ihren Zweck voll und ganz. Der Geruch aller drei Produkte ist angenehm und hinterlässt auch nach dem Duschen eine tolle Frische.









Ich bedanke mich sehr bei Urtekram für diesen wirklich tollen Produkttest. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen