Sonntag, 13. September 2015

Produkttest Nr. 631 TattooMed





















Firma: TattooMed GmbH

Produktart: Kosmetik


Lieferzeit: 
Die Lieferung erfolgte wirklich sehr, sehr schnell. So eine schnelle Lieferung hatte ich schon lange nicht mehr. Innerhalb eines Tages waren die Produkte bei mir zu Hause, weshalb ich nicht mehr als 4 von 4 Sternen sagen kann.

Verpackung: 
Verpackt waren alle Produkte in einem kleinen Karton. Den Produkten passierte während des Versandes gar nichts. Hier vergebe ich also auch 3 von 4 Sternen.




























Zur Firma...
Tattoos sind eine Körperkunst, die mir sehr gefällt. Ich habe selbst schon zwei Tattoos und das werden auch ganz sicher nicht meine letzten beiden bleiben. Weiter sind schon in Planung und bei meinem Freund sieht es ähnlich aus. Auch er liebt die Tattoos auf seiner Haut und möchte am liebsten noch weitere Tattoos hinzufügen. Da ein Tattoo etwas ist, was man den Rest seines Lebens auf der Haut trägt, wo es vielleicht auch alle Welt sieht, sollte man sich das Motiv gut überlegen. Es sollte immer etwas mit Bedeutung sein, was einen noch Jahre später zum Lächeln bringen kann, wenn man es ansieht. Meine beiden Tattoos waren auch gut und vor allem lange überlegt. Das erste Tattoo ließ ich mir nach zwei Jahren Bedenkzeit stechen und es wird immer etwas Besonders bleiben. Um sein Tattoo richtig zu schützen und damit es auch viele Jahre später noch so schön aussieht, wie am ersten Tag, bedarf es der richtigen Pflege. Viele wissen es nicht, aber ein Tattoo muss immer gut gepflegt werden, damit man sehr lange seine Freude daran hat. Sonneneinstrahlungen und andere Einflüsse können das Tattoo ausbleichen. Davor habe ich wirklich Angst, denn ein verblasstes Tattoo will doch wirklich niemand, oder? Jetzt bin ich im Internet auf einen Online Shop gestoßen, in dem es zahlreiche Produkte zur richtigen Tattoo-Pflege gibt. In Zusammenarbeit mit Tätowierern und Pharmazeuten wurde eine ganz spezielle Generation der Pflege für Tattoos entwickelt. Seit 2010 ist das Unternehmen TattooMed dabei eine Pflegeserie für Tattoos zu entwickeln. Da die Gesellschafter sich im pharmazeutischen Bereich besonders gut auskennen, haben sie ein gewisses Know-how und konnten dieses bei einer solchen Entwicklung gut einbringen. Da von Anfang an die Liebe zu Tattoos vorhanden war, war es völlig klar, dass das Unternehmen „TattooMed“ heißen würde. Das Ziel: Die perfekte Hautpflege für Tattoos. Das Unternehmen setzt auf gute Qualität und Hochwertigkeit. Ganz oben stand bei der Entwicklung der Produkte die Erstversorgung von frisch tätowierter Haut. Die Inhaltsstoffe sind nur die hochwertigsten und es wurde ganz auf Stoffe verzichtet, die ein allergisches Risiko haben könnten. Der Anwendungs- und Tragekomfort ist natürlich auch sehr wichtig. Das Produkt sollte schnell einziehen und dabei eine optimale Feuchtigskeits- und Nährstoffregulierung der Haut bilden. So wird nämlich der natürliche Heilungsprozess unterstützt. Als weiterer, wesentlicher Faktor bei der Entwicklung galt die Nachhaltigkeit. Die Produkte sind alle auf veganer Basis und entstanden ohne vorherige Tierversuche. Auf der Internetseite gibt es folgende, wichtige Informationen, die ihr euch ansehen solltet um über Produkte und alle Hintergründe genau informiert zu sein…

* Wir
* Für Euch
* Von uns
* Pflege
* Facts
und
* Business Kunden

Jede dieser Kategorien hat nochmals einige Unterkategorien. Ihr gelangt beispielsweise so zum Online Shop oder Hinweisen zur Tattoo- und Piercing-Pflege. Unter Business Kunden versteht man hier Tattoostudios und Apotheken. Die wichtigsten Tattoo-Pflegehinweise möchte ich euch nun mit auf den Weg geben, sodass ihr immer genau wisst, was ihr zu beachten habt, wenn ihr euch ein neues Tattoo habt stechen lassen. In der Regel ist es so wenn ihr frisch vom Tätowierer kommt, dass dieser euch eine Folie als Schutz über das Tattoo geklebt hat. Diese sollte von euch dann nach 1-3 Stunden vorsichtig entfernt werden. Als erste Reinigung eignet sich dann das Produkt TattooMed cleansing gel und ein wenig lauwarmes Wasser. Benutz aber auf keinen Fall einen Waschlappen für die Reinigung. Eure Hand ist da in jedem Fall besser, denn mit einem Waschlappen oder Tuch könntet ihr das Tattoo leicht „abrubbeln“. So wurde es mir auf jeden Fall erklärt. Nach diesem Vorgang könnt ihr dünn ein weiteres Produkt von TattooMed auftragen, nämlich das TattooMed after tattoo. Verzichtet dabei auf ein festes Einmassieren und trag es nur ganz leicht auf die Haut auf. Wenn das Tattoo beginnt auszutrocknen, solltet ihr diesen Schritt wiederholen. Das Produkt versorgt das Tattoo mit Feuchtigkeit. Es bildet sich bei mehrfacher Anwendung nur eine dünne Schorfschicht und keine harte Kruste. Am Tag können Wundwasserperlen entstehen, die man vorsichtig mit lauwarmem Wasser entfernen kann. Auch hier könnt ihr wieder das cleansing gel zur Hilfe nehmen. Anschließend tragt ihr am besten nochmals eine Schicht des TattooMed after tattoos auf. Die nächsten 4-5 Tage sollte das Tattoo besonders gepflegt werden. Tragt dazu alle vier Stunden das cleansing gel auf und cremt das Tattoo dann wieder ein. In den darauf folgenden Tagen sollte das Tattoo auch weiter eingecremt werden. So wird es vor dem Austrocknen und der Krustenbildung geschützt. In der Abheilungsphase sollte Sport, unnötige Belastung der Haut, Kratzen, das ankleben von Kleidung und Schmutz in der Wunde vermieden werden. Denn bedenkt eins: Das spätere Aussehen eurer Tattoos hängt nicht nur vom Können eines Tattookünstlers ab, sondern auch von der richtig umgesetzten Pflege. Es gibt noch ein paar weitere Tipps zur Pflege eurer Tattoos, die ihr auch auf der Internetseite von TattooMed finden könnt. Da es auch ein paar Produkte zur Pflege von Piercings bei TattooMed gibt, gibt es auch nützliche Tipps zur Pflege neuer Piercings. Das Piercing sollte in den 14 Tagen nach dem Stechen ein- bis zweimal am Tag gepflegt werden. Dafür solltet ihr euch gründlich die Hände waschen, sodass absolut kein Schmutz mehr auf ihnen zurück bleibt. Es könnten sich eventuell Verkrustungen um das Loch gebildet haben. Entfernt diese einfach mit lauwarmem Wasser von innen nach außen mit einem Tuch. Es gibt von TattooMed ein Produkt, welches sich TattooMed after piercing nennt. Dieses solltet ihr auftragen und dann einwirken lassen. Versucht das Piercing nicht zu bewegen, da sonst eine Reizung entstehen kann und Verschmutzungen in das Loch gelangen können. Das Produkt after piercing gelangt ganz von selbst in den Stichkanal. Überschüssige Pflegemittelrest können mit einem Tuch einfach abgetupft werden. Während die Heilphase läuft sollte man auch nicht baden, sondern nur duschen. Dabei darf möglichst keine Seife oder Shampoo in das Piercing gelangen. Probiert das Piercing nicht zu berühren, auch wenn es manchmal schwer sein kann, ich kenne das selbst. Man möchte unbedingt dran fassen, aber das tut am Anfang auch noch ganz schön weh. Das Piercing sollte auch nicht heraus genommen werden und das Benutzen eines Solariums, der Sauna oder Schwimmbadbesuche sollten vermieden werden. Besonders wichtig ist auch, dass ihr keine blutverdünnenden Medikamente zu euch nehmt. Oralpiercings haben noch ein paar weitere Hinweise, die zu beachten sind. Man sollte viel trinken, den Mundraum nach jedem Essen mit klarem Wasser ausspülen, nicht rauchen, das Austauschen von Körperflüssigkeiten vermeiden und vorsichtig essen. Auf scharfe oder heiße Speisen sollte komplett verzichtet werden. So verringert ihr das Risiko einer Infektion und vermeidet, dass sich das Piercing entzündet. Haut- und Knorpelpiercings haben auch einen weiteren Hinweis, der da wäre, dass man keine Cremes und Kosmetikprodukte an die Wunde schmiert. Bei Intimpiercings sollten keine sexuellen Handlungen vollzogen werden. Die Unterwäsche sollte möglichst atmungsaktiv sein und bequem sitzen. Was für euch Piercing-Träger vielleicht auch noch von Interesse sein könnte, sind die verschiedenen Formen des Piercing-Schmucks. Es werden auf der Internetseite von TattooMed die gängigsten Piercingarten vorgestellt und wo diese sich am Körper befinden, erfahrt ihr auch. Erklärt werden Begriffe wie Flash Tunnel, Plugs, Spikes, Ball Closure Ringe und viele weitere. Für den Piercing-Schmuck gibt es auch eine Vielzahl an Materialien, die ihr genausten bei TattooMed vorgestellt bekommt. Auch stehen wichtige und informative Hinweise dabei, die ich so vorher noch nicht kannte. Wusstet ihr beispielsweise, dass Edelstahl seit 1994 in Deutschland als Piercing-Schmuck verboten ist? Das liegt an dem hohen Nickelanteil, den er hat, der zu allergischen Reaktionen führen kann. Oder wusstet ihr, dass das Material Zircon Gold hautverträglicher, leichter und günstiger ist, als die Alternative Goldschmuck? Neben diesen beiden Materialien, gibt es noch Erklärungen zu Titan, Implantanium, Niob, Bronze, Silber, Gold, Kunststoff, Bernstein und Horn. Neben den Erklärungen zu den Materialien für Piercing-Schmuck, bekommt ihr auch alle relevanten Fragen zum Thema „Tattoo-Farben“ bei TattooMed beantwortet. Es wird erklärt, welche Farben beispielsweise auf dem deutschen Markt erhältlich sind, warum manche Farben verboten werden, ob Tattoo-Farben wirklich krebserregend sein können und wer sich um die Tests der Farben beim Tätowierer kümmert. Wen dieses Thema interessiert, sollte sich die Antworten zu den genannten Fragen auf jeden Fall einmal durchlesen. Neben der Komplettpflegeserie von TattooMed gibt es außerdem noch ergänzende Produkte, die für den perfekten Sonnenschutz des Tattoos geeignet sind. Von dieser Serie habe ich auch ein paar Produkte erhalten, die ich euch gleich genauer vorstellen möchte. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Stuttgart.













Zu den Produkten...
Ich habe wirklich eine sehr große Auswahl an Produkten von Tattoomed erhalten. Beginnen möchte ich mit einem Produkt für den Sonnenschutz. Es handelt sich hierbei um den TattooMed sun protection stick. Hier habt ihr eine praktische easy2use-Anwendung. Der speziell entwickelte Sonnenschutz lässt sich einfach handhaben und durch seine kleine Größe ist der Stick schnell mal eben in der Tasche (Hand- und auch Hosentasche) verschwunden.
























Möchte man ein intensives Sonnenbad nehmen, ist dieser Stick genau das Richtige. Nicht nur hochwertige Inhaltsstoffe sind hier enthalten, sondern auch das hochwirksame UVA/UVB-Breitbandfiltersystem. Dieser bietet den optimalen Sofortschutz für eure Tattoos.
























Die Form des Sticks erinnert natürlich sehr an einen Lippenstift oder einen Lippenpflegestift, wie man sie eben heute kennt. Dieser Pflegestift hier pflegt aber nicht die Lippen, sondern schützt das Tattoo vor Verblassen und vorzeitiger Alterung.


























Er hat einen Sonnenschutzfaktor von 30. Man findet hier eine Tattoo-Farbschutz-Technologie, einen optimalen Schutz vor Umwelteinflüssen, ein klebefreies und nicht fettendes Produkt, Provitamin B5, Feuchtigkeit und keine Parabene. Dafür findet ihr hiermit ein Produkt, welches ohne Tierversuche entstanden ist und zu 100 % vegan ist. Außerdem ist dieses Produkt dermatologisch bestätigt.
























Der Stick hat einen Preis von 6,95 €. Preislich finde ich das völlig in Ordnung, da ihr von dem Stick sicherlich lange etwas haben werdet. Wenn man ihn sparsam einsetzt, hält er eine Ewigkeit, denn man braucht nicht so viel auf einmal. Der Stick riecht für mich auch sehr angenehm. Er hat einen leichten Duft, den ich allerdings noch so gut beschreiben kann. Er ist aber nicht zu aufdringlich, was ich gut finde.


























Den Stick mag ich sehr. Er ist einfach zu händeln, praktisch und passt durch seine Größe in fast jede Tasche. Man hat ihn schnell und einfach aufgetragen und somit einen optimalen Schutz erreicht.














Das nächste Produkt ist ein Produkt für die beste Piercing-Pflege. Da ich ja auch zwei Piercings besitze, ist dieses Produkt höchst interessant für mich. Auch mein Freund hat das ein oder andere Piercing und profitiert von diesem Spray somit auch. Das Spray nennt sich after piercing Spray und es sind 100 ml enthalten. Es befindet sich in einer kleinen Flasche mit Sprühkopf, sodass man das Spray leicht und einfach dosieren kann.

























Um das Spray und den Sprühkopf an sich nochmals zu schützen, befindet sich eine transparente Kunststoffkappe auf dem Sprühkopf. Das ist dann auch gleich viel hygienischer und so kann man die Flasche auch mal in der Tasche verschwinden lassen. Mit dem Spray erhaltet ihr den optimalen hygienischen Schutz für euer Piercing. Durch das Spray wird auch die Abheilung der Wunde gefördert. Dieses Produkt ist aber nicht nur für die Pflege der Wunde geeignet, sondern auch für die Reinigung des Schmucks. Das Spray dringt gut in den Stichkanal ein und desinfiziert von dort aus alles sehr gut. Infektionen und mögliche Geruchsbildung werden hierbei vermieden. Auch wenn der Abheilungsprozess schon beendet ist, kann man das Spray weiterhin für die tägliche Reinigung verwenden. 



























Natürlich ist auch dieses Produkt dermatologisch bestätigt. Ich finde das Spray wirklich praktisch. Es brennt nicht wirklich und man kann es hervorragend zur Reinigung des Piercingschmucks verwenden. Das haben mein Freund und ich auch schon gemacht und vor allem für unsere Tunnel und Plugs hat sich dieses Produkt schon sehr gelohnt. Der Preis für die 100 ml-Flasche beträgt im Online Shop 12,95 €.











Nun komme ich zu einem weiteren Produkt für die Tattoo-Pflege. Das cleansing gel, welches ich euch oben im Text schon etwas genauer vorstellte. Man verleiht mit diesem Produkt dem Tattoo eine spürbare Frische und eine intensive Reinheit, die man deutlich merkt. Besonders für die Haut nach der Tätowierung gut geeignet. Es ist ein speziell entwickeltes Waschgel, was die Haut nach dem tätowieren perfekt versorgt. Dieses Waschgel vermindert den Juckreiz der Haut und spendet Feuchtigkeit.


























Da die Textur parabenfrei  und mild ist, trägt dieses Produkt sehr zum Farbschutz des neuen Tattoos bei. Ein gesunder Schutzfilm entsteht nach dem Auftragen dieses Produktes auf der Haut. Bevor man dieses Gel verwendet, sollte man es in der Hand gut aufschäumen lassen und dann auf die tätowiere Hautstelle auftragen.



























Mit Hilfe von leicht kreisenden Bewegungen lässt sich das Gel prima einreiben. Anschließend muss es nach dem Einziehen nur noch mit klarem Wasser abgespült werden, fertig ist die Anwendung! Das Gel an sich riecht wirklich sehr, sehr angenehm und rein. Es ist ein toller Duft, der frisch und irgendwie "neu" riecht. Das Gel ist recht flüssig und hat einen tollen Schimmer. Es sieht so aus, als würden Perlen darin glänzen.


























Das Gel mag ich nicht nur wegen seines tollen Duftes. Es fühlt sich auch auf der Haut mega angenehm an und verleiht dem Tattoo eine gewisse Frische. Man fühlt sich gleich gut gereinigt und frisch auf der Haut. Mein Freund und ich haben das Gel beide ausprobiert und unsere Tattoos damit eingerieben. Preislich liegen hier die 100 ml bei 9,95 €.












Nun habe ich hier ein weiteres Tattoo-Pflege-Produkt. Es ist die daily tattoo care. Auch hier sind 100 ml in der Tube enthalten, allerdings ist diese Tube hier, im Gegensatz zu der anderen Tube, die weiß war, komplett in schwarz gehalten. Auch dieses Tattoo-Produkt ist zur täglichen Pflege geeignet und hat sogar einen UV-Schutz. Besonders wenn euer Tattoo schon abgeheilt ist, solltet ihr dieses Produkt verwenden. Man kann dieses Produkt täglich benutzen um das Tattoo perfekt zu pflegen und ihm ein langes Leben zu schenken.



























Die Haut wird hiermit vor Umwelteinflüssen geschützt und der Alterungsprozess wird verringert. Dieses Produkt hat einen besonderen UVA und UVB Filter, der einen Basisschutz speziell für die dunkleren Hautpartien bildet. Das Verblassen der Tattoos wird somit verringert.

























Diese Creme ist nicht so flüssig, wie das cleansing gel und sieht auch viel cremiger aus. Die Farbe der Creme ist weiß. Die Textur ist geschmeidig und nicht fettend. Es wird ein unsichtbarer Schutzfilm gebildet, der für ein angenehmes Hautgefühl beiträgt.



























Dieses Produkt finde ich auch gar nicht so schlecht. Es riecht gut und lässt sich einfach auf die Haut auftragen. Ihr erhaltet hiermit lange, strahlende Farben. Man braucht von diesem Produkt nicht so viel für eine Anwendung zu nehmen. Trägt man die Creme in dünnen Schichten auf, hält die 100 ml-Tube eine ganze Weile. Der Preis für dieses Produkt beträgt 12,95 €.














Jetzt komme ich zu dem ersten Produkt, welches wirklich komplett zur Pflege gegen die Sonne geeignet ist und das in Form einer Creme. Es ist die sun protection mit Lichtschutzfaktor 25. Das ist jetzt meiner Meinung nach nicht besonders viel Schutz, aber immerhin besser als gar kein Schutz für da Tattoo. Da ich ja schon länger weiß, dass man sein Tattoo gut vor der Sonne schützen sollte, creme ich es auch immer mit einer "normalen" Sonnencreme ein. Hier habe ich nun eine Sonnencreme speziell für Tattoos erhalten. Auch dieses Produkt befindet sich in einer 100 ml-Tube, die komplett in schwarz gehalten ist.




























Der speziell entwickelte Sonnenschutz schützt die tätowierte Haut vor starken Sonnenstrahlen. Auch hier findet man das UVA/UVB Filtersystem, welches den Sofortschutz für eure Haut bietet. Irreparable Schäden, Verblassen und vorzeitige Alterung werden hiermit vermieden.

























Diese Sonnencreme ist sehr flüssig. Sie lässt sich also somit leicht auf die Haut auftragen und zieht auch recht schnell in diese ein. Vor jedem Sonnenbaden sollte man diese Creme auf das zu schützende Tattoo aufbringen. Wollt ihr euch etwas länger sonnen, solltet ihr dafür sorgen, dass ihr eure Haut regelmäßig nachcremt. Natürlich schützt diese Creme nicht nur das Tattoo selbst, sondern auch den Rest eurer Haut.

























Die Idee einer solchen Sonnecreme findet ich gut. Da die Sonne jetzt leider wieder ein bisschen weniger wird, heißt das aber nicht, dass sie schwächer wird. Sie hat immer noch eine Menge Kraft und deshalb schütze ich meine Haut auch momentan noch mit einer Sonnencreme und zwar mit dieser Creme. Preislich liegt sie bei 14,95 €.















Das nächste Produkt ist das after sun-Produkt, für die Pflege auch nach dem Sonnenbaden. Es ist die optimale, regenerative Pflege für nach dem Sonnen. Denn auch nach Sonne pur, sollte die Haut behandelt werden. Besonders nach der Sonne ist die Haut sehr gereizt. Es wird der Haut Feuchtigkeit gespendet und das durch Vitamin E, Panthenol und Allantoin. Die Haut wird durch diese Inhaltsstoffe erfrischt und beruhigt. Der natürliche Feuchtigkeitshaushalt der Haut wird hier unterstützt.



























Die Creme zieht besonders schnell ein und lässt sich auf der Haut gut verteilen. Es wird kein Fettfilm hinterlassen, was ich sehr gut finde. Nach der Anwendung habt ihr eine gepflegte, samtweiche und glatte Haut.


























Die Creme ist flüssig und hat eine weiße Farbe. Diesen Sonnenschutz sollte man großzügig auf die entsprechenden Hautpartien auftragen und alles schön einreiben und einziehen lassen.






















Ich denke, dass man dieses Produkt schön als Ergänzung zu den sun protection-Produkten verwenden kann. Man hat somit zwei Produkte. Eines für den direkten Schutz und eines für den Schutz danach. Der Preis für dieses Produkt liegt bei 12,95 €.













Das zweite Produkt aus der sun protection-Reihe ist das sun protection mit Lichtschutzfaktor 50. Hier hat man einen deutlich höheren Lichtschutzfaktor, weshalb ich diese Creme auch schon öfter benutzt habe, als die mit Lichtschutzfaktor 25. Mir ist ein höherer Lichtschutzfaktor einfach lieber und deshalb benutzen mein Freund und ich diese Creme auch sehr oft, seitdem wir sie haben.

























Im Prinzip ist es das gleiche Produkt, wie das sun proteciton mit Lichtschutzfaktor 25, was ich euch weiter oben ja schon vorstellte. Nur ist hier eben der Lichtschutzfaktor höher. Auch hier findet man den UVA/UVB-Filter, der für den optimalen Schutz wichtig ist.


























Hier ist die Creme natürlich auch sehr flüssig und weiß. Sie lässt sich auch prima eincremen und zieht schon recht schnell ein. Die Creme spendet der kompletten Haut optimal Feuchtigkeit.
























Wie gesagt, haben wir diese Creme schon ein wenig öfter benutzt. Vor allem als wir die letzten Tage unterwegs waren. Die Sonne hat ja noch schön geschienen und wir konnten uns draußen gut bewegen. Preislich ist diese Creme ein wenig teurer, als die mit Lichtschutzfaktor 25. Sie liegt bei 18,95 € pro 100 ml-Tube.















Eine weitere Tube ist die after tattoo-Tube. Ab dem ersten Tag, wenn ihr euer neues Tattoo habt, kann man dieses Produkt verwenden. Es ist also ein Produkt für frisch tätowierte Haut, die besonders am Anfang natürlich noch sehr viel Pflege benötigt. Diese Creme dringt tief in die Haut ein und trägt zu einer schnellen Regenerierung der tätowierten Haut bei. Die Haut wird deutlich geschmeidiger und das geschieht durch das enthaltende Dexpanthenol. Schon eine dünne Cremeschicht reicht aus, um das Tattoo optimal zu pflegen.


























Auch die Zellbildung der Haut wird mit diesem Produkt unterstützt. Der Juckreiz wird gelindert und die Haut wird deutlich beruhigt. Da dieses Produkt nicht fettet, verschmutzt es die Kleidung auch nicht unnötig und man kann sich quasi sofort wieder anziehen, nachdem man es aufgetragen hat.


























Diese Creme ist noch so flüssig, zieht aber trotzdem sehr schnell ein. Man kann dieses Produkt sogar mehrmals täglich anwenden. So wird sicher gestellt, dass das Tattoo nur die beste Pflege zu jeder Zeit erhält. Die Tube ist sehr ergiebig, da man eben nur eine dünne Schicht benötigt.
























Dieses Produkt finde ich auch gut. Wir haben die Creme jetzt auch schon öfter verwendet und sind sehr zufrieden mit ihr. Der Preis ist auch wirklich gar nicht so teuer. Es liegt bei 12,95 € für 100 ml.












Hier habe ich jetzt ein paar Bilder unserer eingecremten Tattoos. Verwendet haben wir dafür das cleansing gel.






































Wundert euch hier bitte nicht über meinen leicht verkrüppelten Fuß. Ich habe ein wenig ungünstig gesessen und es blieben dadurch ein paar Abdrücke zurück. Der Fuß sieht nicht immer so aus :D.

























Abschließen möchte ich meinen Testbericht nun mit einem letzten Produkt für die Piercing-Pflege. Es handelt sich hierbei um das Produkt after piercing. Enthalten sind hier sechs Hygienetücher, mit deren Hilfe man den Stichkanal und auch den Schmuck super reinigen kann. Die Tücher sind alle fusselfrei und für den täglichen Gebrauch geeignet.


























Die sechs Tücher befinden sich in einer praktischen Box zur Aufbewahrung. Die Tücher sind natürlich alle nochmals einzeln verpackt. So ist eine optimale Hygiene gewährleistet. 



























Man erhält mit den Tüchern eine intensive Reinigung der Haut und auch des Schmuckes. Da ich mir letzten neuen Piercing-Schmuck kaufte, habe ich diese vorher mit einem solchen Tuch desinfiziert. Ich mag es nämlich gar nicht, wenn neuer Schmuck nicht komplett rein und desinfiziert ist, bevor ich ihn verwende.



























Ihr habt hier eine schmerzfreie Anwendung und es gibt kein unnötiges Brennen in der frischen Wunde.























Der Preis für eine Packung mit sechs Tüchern beträgt 5,95 €. Ihr könnt diese praktische Box jedoch auch in Kombination mit dem Spray zur Piercing-Reinigung erwerben. Es gibt dieses Paket auch im Shop zu kaufen und dieses kostet dann 18,95 €.









Die Idee der Produkte finde ich prima. Alle, die ihre Tattoos und Piercings lieben, finden hier die besten Produkte zur perfekten Pflege. Man braucht aber meiner Meinung nach nicht unbedingt eine extra Sonnencreme für Tattoos. Bisher haben die normalen Cremes da bei uns völlig ausgereicht. Das cleansing gel und die anderen, täglichen Pflegeprodukte finde ich jedoch sehr praktisch. Ich werde sie auf jeden Fall weiterhin verwenden und auch mein Freund wird dazu nicht nein sagen. Er findet, dass die Produkte alle sehr gut duften und sich auf der Haut gut anfühlen. Das kann ich nur bestätigen.






Ich bedanke mich sehr bei TattooMed für diesen wirklich coolen und interessanten Produkttest. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen