Donnerstag, 29. Oktober 2015

Produkttest Nr. 652 Mioliven




















Firma: Mioliven Gruppe

Produktart: Lebensmittel/Getränke


Lieferzeit: 
Die Lieferung erfolgte in einer guten Zeit. Nur wenige Tage dauerte es, bis das Testpaket bei mir zu Hause war. Ich vergebe also für die Lieferzeit 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Auch die Verpackung war ganz gut. Die Produkte befanden sich sicher verpackt in einem recht großen Karton. Die Flasche aus Glas war natürlich extra nochmals verpackt, sodass ihr nichts passieren konnte während des Versandes. So gibt es dann auch hier 3 von 4 Sternen von mir.


























Zur Firma...
Wenn ihr auf der Suche nach einem Spezialisten für Köstlichkeiten seid und Delikatessen aus Andalusien schätzt, seid ihr bei Mioliven richtig. Mioliven ist ein andalusisches Unternehmen, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat euch, den Kunden, leckere Delikatessen aus diesem besonderen Land zu liefern. Andalusien gilt nicht nur als beliebtes Touristenziel, sondern liegt in Sachen Gastronomie weit vorne. Das Unternehmen ist immer auf der Suche nach hausgemachten Produkten von kleinen Bauern, die man unterstützen kann. Auch Hersteller, die seit Jahrzehnten bewusst und nachhaltig auf die natürlichen Rohstoffe zugreifen, werden von Mioliven geschätzt. Die lokale Landwirtschaft soll erhalten, gefördert und weiter entwickelt werden. Da die Globalisierung immer weiter voran schreitet, befinden sich regionale Landwirtschaftsbetriebe in Gefahr. Da die Betriebe aber nicht nur umweltfreundlich im Umgang mit Rohstoffen sind, sondern auch ein wichtiger Teil der andalusischen Kultur sind, sollte man sie erhalten. In Andalusien wird das beste Klima mit den besten Bedingungen für Obst und Gemüse geboten. Dort kann es optimal wachsen und gedeihen. In dieser Region gibt es die meisten Sonnenstunden in ganz Spanien und sie ist auch als einziger Ort Europas bekannt, wo auch tropische Früchte wild wachsen können. Da in dieser Region auch tiefwurzelnde Fischertradition herrscht, gibt es reichlich Meeresfrüchte. Spanien gilt auch als größter Olivenöl-Produzent der Welt, denn 60 % aller spanischen Olivenöle werden in Andalusien produziert. Wie ihr seht, bietet Andalusien eine sehr große Vielfalt. Nicht nur an Früchten, Gemüse und Meeresfrüchten, sondern auch an verschiedenen Kulturen, die sich im Laufe der Jahrhunderte dort niedergelassen haben. Phönizier, Römer und auch Muslime findet man in dieser Region Spaniens. Jedes Dorf in Andalusien hat seine eigenen Spezialitäten, die von kleinen Familienbetrieben hergestellt werden. Die Geheimnisse der Spezialitäten werden gut gehütet und an nachkommende Generationen weiter gegeben. Genau diese Familien will Mioliven unterstützen. Besonders Trockenfrüchte sind bei Mioliven gut vertreten. Diese kann man zwar heutzutage an jedem Kiosk der Stadt kaufen, aber die traditionelle Herstellungsmethode ist nicht immer von Vorteil. Die Früchte werden über längere Zeit unter hohen Temperaturen getrocknet. Dabei bleiben oft der Geschmack, Vitamine und andere wertvolle Stoffe nicht erhalten. Drei Absolventen einer Universität in Andalusien haben nun ein neues Verfahren entwickelt. Dabei werden Früchte und Gemüse schonend getrocknet, sodass auch alle ihre Nährstoffe noch gut erhalten bleiben. Man schneidet die Früchte vor dem Trocknen in Stücke und perforiert die Oberfläche. Diesen Vorgang haben sie texturieren genannt. Die Luft kann dadurch schneller und gründlicher die Früchte durchdringen. Die Trocknungszeit wird dadurch enorm verkürzt und so kann man sagen, dass Tomaten mit einem Wasseranteil von 90 % nur noch 8 Stunden brauchen, anstatt früher 20 Stunden. Man trocknet nur mit niedriger Temperatur. Es reichen 47° völlig aus. Die meisten Trockenfrüchte haben eine Restfeuchtigkeit von 10 %, bei den Andalusiern ist es aber nur 1 %. Dadurch sind die Snacks nicht nur knuspriger, sondern auch deutlich gesünder. Vitamine und andere Mikronährstoffe können somit besser geschützt werden und auch die Trocknungszeit wird wesentlich verkürzt. Neben den Bio getrocknetem Obst, gibt es bei Mioliven auch Granatapfelsaft zu kaufen. Die Kategorien für die Produkte sind diese hier…

* Granatapfelsaft
* Fruchtsnack
* Nahrungsergänzung
* Granatapfel Gesund
und
* Blog

Eure Bestellungen bei Mioliven werden per UPS ausgeliefert. Dies sollte innerhalb von 2-3 Tagen passieren. Es wird nur innerhalb Deutschlands versendet und die Versandkosten betragen 5 €. Ab einem Bestellwert von 50 € enthalten die Versandkosten aber komplett. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Köln.










Zu den Produkten...
Ich habe von Mioliven eine sehr große Auswahl an Produkte bekommen. In großer Zahl waren besonders die Fruchtsnacks vertreten, die man gleich zu Anfang sieht, wenn man auf die Internetseite von Mioliven geht. Insgesamt sieben Tüten mit Snacks für Zwischendurch habe ich erhalten. Dabei sind aber nicht nur Früchte in getrockneter Form, sondern auch Gemüse. Beginnen möchte ich mit dem Snack, der mir persönlich am besten geschmeckt hat. Die Bio Apfelchips kennt ja sicher jeder von euch. Ihr könnt sie fast in jedem Lebensmittelladen käuflich erwerben. Allerdings schmecken die Chips von verschiedenen Herstellern nicht gleich. Ich durfte in den letzten Jahren schon einige Apfelchips probieren und muss ehrlich sagen, dass mir diese hier von Mioliven mit am besten geschmeckt haben.






















Sie sind sehr geschmacksintensiv und haben einen tollen, apfeligen Geschmack. Also hat der getrocknete Apfel nichts von seinem Aroma verloren. Die Chips sind recht dünn geschnitten und lassen sich gut zerkauen.



















Sie sind nicht zu hart, aber auch nicht zu weich, was mich stören würde. Sie sind bissfest und wie gesagt, einfach super lecker. Auch sind die Chips zu 100 % vegan und sie haben Rohkost Qualität. 100 % Bio Äpfel stecken in dieser Packung, die saisonal ausgewählt werden. Es sind keine Farb- oder Konservierungsstoffe enthalten und auch findet man kein zusätzliches Salz oder Zucker. Die Chips sind weder frittiert, noch tiefgefroren.






















Man kann diese Chips das ganze Jahr über im Shop kaufen. 24 Gamm der Chips entsprechen 225 Gramm Frischware. So bekommt man die tägliche Dosis an Obst schnell und einfach. Solche Chips steckt man sich vielleicht öfter mal in den Mund, als einen Apfel selbst. Man kann die Chips aber nicht nur so zwischendurch als kleinen Snack genießen, sondern damit auch Salate, einen Joghurt oder den Nachtisch verfeinern. Der Preis für eine Packung mit 24 Gramm beträgt 2,60 €.












Bei dem nächsten Päckchen handelt es sich auch wieder um ein Obst-Produkt. Erdbeeren liegen bei mir ganz weit vorne. Ich esse sie super gerne, vor allem in der Erdbeer-Saison. Dieses Jahr habe ich einfach so viele Erdbeeren gegessen, dass ich euch gar nicht mehr sagen kann, wie viele Schälchen voll mit Erdbeeren ich eigentlich gekauft habe. So freute ich mich natürlich auch, als ich die Snacks mit Erdbeeren in meinem Testpaket vorfand.





















Die getrockneten Erdbeeren haben ihre tolle, rote Farbe behalten, sind vielleicht nur ein wenig dunkler geworden. Sie sind auch sehr flach und dünn und somit gut zu kauen. Für dieses Produkt gilt, wie für die Apfelchips und alle anderen Snacks, die ich euch noch zeigen werde auch, dass es zu 100 % vegan ist und weder Salz, noch Zucker oder Farb- und Konservierungsstoffe hinzugefügt wurden.





















Geschmacklich sind auch diese Chips voll mein Ding. Sie haben mir mit am besten geschmeckt und die Packung ist auch schon fast leer gefuttert. Ein normaler Blutdruck wird durch den Verzehr dieser Fruchtchips unterstützt und auch gefördert. Der Cholesterinwert bleibt normal durch das Essen solche Chips.





















Der Preis für die 24 Gramm hier, beträgt hier allerdings 3,20 €. was ganze 60 Cent mehr sind, als es bei den Apfelchips der Fall ist.













Die dritte Packung enthält jetzt mal kein Frucht-Produkt, sondern eher ein Gemüse. Die Rote Beete mag ich persönlich nicht so gerne. Mir schmeckt sie einfach von ihrem Geschmack her nicht und auch meine Familie ist nicht wirklich Fan von Roter Beete. Probieren wollte ich diese Chips allerdings trotzdem. Wer weiß, vielleicht ändere ich ja meine Meinung zum Thema Rote Beete, wenn ich diese Chips erst einmal verputzt habe.






















Nur leider konnte mich die Rote Beete auch nicht in Chipsform überzeugen. Mir gefällt der Geschmack der Roten Beete einfach echt nicht. Das heißt aber jetzt nicht, dass die Chips an sich nicht schmecken, sondern dass sie nur MIR nicht schmecken, weil ich Rote Beete einfach nichts abgewinnen kann.




















Auch hier sind die Chips wieder sehr dünn geschnitten und leicht zu essen.





















Vielleicht schmecken euch die Rote Beete-Chips ja besser als mir. Ich denke, dass es hier Geschmackssache ist und echte Rote Beete-Fan werden die Chips mögen. Der Preis hier liegt für 24 Gramm bei 2,50 €.












Nun komme ich zu einem weiteren Gemüse, nämlich der violetten Karotte. Dieses Gemüse habe ich selbst noch nie gegessen, fand die Farbe aber immer sehr interessant. Karotten sind nicht mein Lieblingsgemüse, das gebe ich offen zu, allerdings esse ich sie schon ab und an und dann auch sehr gerne mit einem Dip oder einer Sauce. Ob die violette Karotte genauso schmeckt, wie eine orangene Karotte, wollte ich mit diesen Chips von Mioliven unbedingt ausprobieren.




















Auch hier sind die Scheiben wieder dünn gehalten und die violette Farbe der Karotte erkennt man auch noch deutlich. Im Inneren ist die Karotte jedoch orangen oder besser gesagt geblich. Die Karotte ist also nicht komplett violett.





















Diese Chips fand ich vom Geschmack her zwar interessant, aber so wirklich meins sind sie leider nicht. Ich denke, dass ich die Früchte in Snackform einfach lieber mag als das Gemüse.






















Trotzdem war es interessant den Geschmack der violetten Karotte kennen zu lernen. Der Geschmack bleibt trotz der Trocknung gut erhalten und das Produkt ist frisch und knackig.












Tomaten liebe ich ja sehr. Das war nicht immer so. Als Kind habe ich keine Tomaten gegessen, nie. Sie haben mir einfach nicht geschmeckt und ich habe es auch nicht mehr weiter versucht mit ihnen. Seit ein paar Jahren allerdings esse ich Tomaten sehr, sehr gerne und so oft es geht. Deshalb freute ich mich auch hier, dass ich eine Packung mit getrockneten Tomaten erhalten habe. In Chipsform habe ich getrocknete Tomaten nämlich vorher noch nie gegessen. 





















Die Tomaten schmecken fruchtig und frisch. Die Chips schmecken wirklich sehr nach Tomate und der unverfälschte Geschmack ist genial.






















Die Tomaten-Chips haben mir bei meinem Produkttest am besten geschmeckt, was das Gemüse angeht. Sie waren sehr geschmacksintensiv und die Packung ist auch hier schon leer gegessen worden.






















Der Preis liegt für 24 Gramm hier bei 2,60 €.












Ein weiterer Gemüsesnack sind die getrockneten Paprika. Gegen Paprika habe ich keine Abneigung und esse sie besonders im Risotto sehr gerne. Auch hier war ich natürlich auf den Geschmack der getrockneten Paprika gespannt.






















Die Paprika-Chips, oder besser gesagt die Paprika-Ringe hatten immer noch eine sehr, sehr intensive Farbe. Das leuchtende Rot kam gut raus und auch geschmacklich schmeckten diese Chips total nach Paprika.






















Die Paprika sind hier in Ringform geschnitten worden. Man hat also in dieser Packung viele, kleine Ringe aus Paprika.






















Der Preis liegt hier bei 2,80 €.












Die letzte Packung mit einem Frucht-Snack ist die mit Ananas. Auf diese Packung war ich besonders gespannt. Ananas esse ich gerne, habe sie aber wirklich noch nie in Chipsform gegessen. Ich konnte mir aber schon gut vorstellen, dass sie mir schmecken würden. Das haben sie schließen auch getan und sie zählen zu meinen drei Favoriten aus diesem Produkttest.





















Wie bei allen anderen Chips, sind auch diese hier dünn geschnitten worden. Die Ananas selbst, erkennt man hier allerdings nicht mehr. Die großen Ringe, die man eigentlich von Ananas gewohnt ist, gibt es hier nicht. Die Ananas ist in sehr kleine Stücke geschnitten worden.





















Geschmacklich war dieses Produkt super lecker. Dass mir die Ananas in getrockneter Form so gut schmecken würde, hätte ich dann doch nicht gedacht. Sie ist sehr fruchtig und hat den vollen Ananasgeschmack.





















Der Preis für dieses 24 Gramm-Päckchen beträgt bei Mioliven 2,60 €.










Das war es dann nun mit den Snack von Mioliven, aber noch längst nicht mit meinem Produkttest selbst. Denn es gab noch ein weiteres Produkt in meinem Testpaket, welches ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Es handelt sich hierbei um einen Saft. Um genau zu sein einen Granatapfelsaft in der 750 ml-Flasche. Der Saft ist natürlich voll Bio und er besteht zu 100 % aus Muttersaft. In jedem Liter dieses Saftes befinden sich 4-5 kg frische Früchte. Es sind keine künstlichen Aromastoffe, Zuckerzusätze, Farb- oder Konservierungsstoffe enthalten.





















Im Shop von Mioliven gibt es wirklich viele verschiedene Angebote für den Granatapfelsaft. Ihr könnt ihn im 6er Pack, 12er Pack und im 24er Pack im Shop kaufen. Der Saft sieht in der Flasche schon super lecker und frisch aus. Der Saft hat eine rote, intensive Farbe. Auch im Glas kommt dies gut rüber. Im Shop wird empfohlen, dass man ein Glas mit Granatapfelsaft täglich trinken sollte.





















Gesüßst werden muss der Saft nicht mehr, denn die Sorte, die enthalten ist, ist von Natur aus schon sehr süß. Sie nennt sich Mollar de Elche. Das erklärt auch, warum meine Mama diesen Saft also so süß empfand. Sie durfte nämlich auch probieren und fand ihn super lecker, genau wie ich auch.



















Ich mag den Geschmack dieses Saftes sehr gerne. Ich muss sagen, dass ich vorher noch nicht viel Granatapfelsaft getrunken habe, aber dieser hier war mit am leckersten. 





Ich finde die Produkte, die ich testen durfte, sehr lecker und dazu super gesund. Sie haben mir fast alle gefallen (bis auf ein paar Ausnahmen, die einfach nicht mein Fall waren). Besonders die Snacks mit Erdbeere, Ananas und Apfel haben mir gut gefallen. Auch die Tomaten-Snacks waren nicht schlecht und ich würde sie jederzeit wieder essen. 






Die Produkte von Mioliven sind klasse. Preislich sind sie für mich auch okay und ich habe nichts zu meckern. Wenn ihr gerne getrocknetes Obst esst, solltet ihr diese Sorten probieren. Neben den sieben Sorten, die ich erhalten habe, gibt es auch noch weitere Sorten, die mich neugierig gemacht haben. Auch den Saft kann ich vorbehaltlos empfehlen. Er ist süß, was mir gefällt. Aber nicht zu süß, was ich wiederum auch nicht schlecht finde. Auch meine Mama fand den Saft klasse und hat fast die ganze Flasche alleine leer getrunken.






Ich bedanke mich sehr bei Mioliven für diesen leckeren und interessanten Produkttest. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen