Montag, 15. Februar 2016

Produkttest Nr. 700 Caramba






















Firma: Caramba Holding GmbH

Produktart: Nützliches


Lieferzeit: 
Die Lieferung der Testprodukte von Caramba erfolgte in einer angemessenen Zeit. Ich brauchte echt nicht lange auf die Produkte zu warten und konnte gleich mit dem Test beginnen. Ich vergebe hier also für die Lieferzeit 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Die drei Produkte befanden sich in einem mittelgroßen Karton, der mit Luftpolstern ausgelegt war. Es passierte den Produkten nichts und sie wurden nicht beschädigt. Ich vergebe also auch hier 3 von 4 Sternen für die Verpackung.



























Zur Firma...
Also meinem Freund ist sein Auto wichtig, sehr wichtig, ja sogar heilig. Er liebt es einfach abgöttisch und würde es für nichts in der Welt hergeben. Da ist es selbstverständlich, dass das Auto auch immer gut aussehen muss. Es soll nicht nur fahren und somit seinen Zweck erfüllen, sondern dabei auch noch super top aussehen und andere Autobesitzer vor Neid erblassen lassen. Viele Männer haben diesen Tick und ich gönne ihn meinem auch, da ich was Schuhe und Klamotten angeht, ja nicht viel besser bin. Jedem das Seine. Aber wieder zurück zu den Autos und ihrer Pflege, denn wie die Haare auf dem Kopf und die Haut, muss auch das Auto gut gepflegt werden, damit es in einem tollen Glanz erstrahlt und sich sehen lassen kann. Und genau die richtigen Produkte für das Auto und viele weitere Anwendungen findet ihr in dem Online Shop Caramba, den ich euch heute mal etwas genauer vorstellen möchte. Caramba zählt als DAS legendäre Label, welches schon fast einer Legende gleicht. Hierbei handelt es sich um eine deutsche Marke, die eigentlich jeder kennt. Ich muss allerdings zugeben, dass mir Caramba vorher noch nichts gesagt hat. Seit vielen Generationen jedoch ist die Marke in Deutschland bekannt und wird gerne eingesetzt. Begonnen hat die Geschichte von Caramba mit einer sehr genialen Erfindung. Es war ein graphithaliges Srpühöl mit dem Namen Caramba. Es löst auch heute noch Rost, schmiert gut und schützt. Das breit gefächerte Sortiment von Caramba ist nicht nur etwas für private Anwender, wie ihr und ich, sondern auch für die komplette Industrie und das Gewerbe. Seit über 110 Jahren können wir uns bereits an den chemischen Spitzenprodukten der Marke Caramba erfreuen und werden es sicher auch noch sehr lange tun. Schon seit dem Jahr 1903 ist Caramba einer der führenden Systemanbieter für technische Chemieprodukte und das Unternehmen bekam sogar das begehrte Gütesiegel. Man kann sich die Produkte der Marke einfach nicht mehr wegdenken. Sie gehören zu unserem Alltag wie das Haarewaschen. Im Jahre 2004 wurde Caramba erstmals als „Marke des Jahrhunderts“ ausgezeichnet, was wirklich ein großer Erfolg für das Unternehmen war. Somit kann sich die Marke Caramba mit namenhaften Marken wie Zeiss, Tesa, Tempo, Bosch, BMW und Adidas messen. Das deutsche Familienunternehmen bietet euch erstklassige Produkte made in Germany. Die Forschung und die Entwicklung der Produkte erfolgen alle in drei eigenen Laboren. Die Marke Caramba gehört zur Caramba Chemie Gruppe. In dieser befinden sich über 1.100 Mitarbeiter in ganzen 13 Ländern. Diese Gruppe ist sehr wichtig für eine weitere, deutsche Gruppe, nämlich die Berner S.E.. Es werden mehr als 1.000 eigene Rezepturen hergestellt. Die Markenstandorte und Vertriebsbereiche befinden sich in Bremen und Düsseldorf. Zu den Markenzeichen von Caramba zählen praktische Helfer und Problemlöser. Diese sind zuverlässig und wirken schnell. Die Bereiche für die Industrie und das Gewerbe sind diese hier…

* Kfz- und Betriebswerkstätten
* Tankstellen
* Waschanlagen
* Gastronomie
und
* Lebensmittelverarbeitende Industrie

Im privaten Bereich findet ihr Produkte für…

* Auto und Zweirad
* Werkstatt und Technik
und
* Haus und Garten

Für Caramba ist neben den Produkten natürlich, auch die Verpflichtung für die Zukunft sehr wichtig. Auch die Eigenschaften Innovationsfreude, Zuverlässigkeit und Qualität sind sehr wichtig für das Unternehmen. Deshalb ist das Unternehmen auch nach DIN ISO 9001 zertifiziert und dieses Zertifikat bescheinigt nachhaltige Qualität. Bei der Entwicklung der Produkte wird schon alles dokumentiert und aufgezeichnet. Neben der einen Zertifizieren, hat das Unternehmen eine weitere Zertifizierung, nämlich die DIN ISO 14001. Hierbei handelt es sich um ein Umwelt-Management-Zertifikat, was alle Unternehmensbereiche bestimmt. Alle Produkte von Caramba tragen einen Grünen Punkt. Die Testverfahren von Caramba sind auch alle aufgeteilt und genaue gegliedert. Folgende Verfahren finden im Unternehmen Anwendung…

* Vierkugel-Apparat
* Salznebel-Sprühkammer
* Messung des Losbrechmoments
und
* Scheibenreiniger-Testanlage

Die Testinstitute findet ihr auch auf der Internetseite von Caramba. Das sind einmal NSF und einmal PTB. Was man unter den einzelnen Testverfahren versteht, steht ganz genau auf der Internetseite beschrieben. Darauf möchte ich nun nicht näher eingehen, da die Beschreibungen wirklich umfangreich und sehr detailliert sind. Wen die Verfahren wirklich interessieren, kann alles darüber nachlesen und das hier. Caramba nennt euch auf seiner Internetseite sieben gute Gründe, warum ihr euch genau für diese Produkte entscheiden solltet. Diese sind kurz zusammen gefasst…

* Caramba Produkte – hautnah am Alltag der Menschen
* Caramba Produktwelten – ein Blick, ein Griff, eine Lösung
* Caramba – erfolgreich für Handel, Industrie und Gewerbe
* Caramba – made in Germany
* Caramba Forschung – modernste Standards
* Carmaba – geprüfte Qualität
und
* Caramba – Verantwortung für die Zukunft

Auf der Internetseite von Caramba findet man wirklich sehr, sehr viele Informationen, was vielleicht zu Anfang ein wenig erdrückend wirken kann. Auch ich musste mich erst einmal zurecht finden und alles nach und nach durchforsten. Einige Zeit wird hier beansprucht, die man sich hierfür nehmen muss. Ihr könnt euch nach und nach durch diese Kategorien klicken und euch einen ersten Eindruck über das Unternehmen und seine Produkte machen…

* Produkte
* Anwendungen
* Unternehmen
* Händler
und
* Kontakt

Im Laufe der über 110 Jahre, die das Unternehmen schon auf dem Buckel hat, passierte einiges. Was genau, könnt ihr auch auf der Internetseite nachlesen. Ein paar Anhaltspunkte möchte ich euch aber trotzdem mitgeben. Die Gründung war, wie oben schon genannt, im Jahre 1903. Im Jahre 1948 begann die Produktion des Caramba Multiöls in Duisburg und vier Jahre später eroberte die Sprühdose den deutschen Markt. Im Jahre 1998 erreichte das Caramba-Multiöl einen Gesamtmarktanteil von über 40 % und 2007 übernahm die Berner S.E. das Unternehmen. Und im Jahre 2014 feierte das Unternehmen 111 Jahre Caramba Anwendungen. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Künzelsau.











Zu den Produkten...
Für meinen Produkttest habe ich mir drei Produkte der Marke Caramba ausgesucht. Alle drei Produkte sind wirklich sehr nützlich und passen perfekt zu meinem Freund und mir (und natürlich zu unseren beiden Autos). Das erste Produkt ist ein Felgenreiniger Brilliant, den sich mein Freund schon lange wünschte. Wie oben schon gesagt, liebt mein Freund sein Auto sehr. Er putzt es gerne, sodass es richtig strahlt und glänzt und da dürfen natürlich auch die Felgen nicht fehlen. Der Felgenreiniger befindet sich in einer länglichen Flasche, die mit einem Sprühkopf versehen ist.



















Caramba findet auch, dass die Felgenreinigung bei einem Auto zur Autowäsche dazu gehört. Wenn der Rest des Autos sauber ist und blitzt, warum sollten denn die Felgen vernachlässigt werden? Sie gehören zum Auto dazu und müssen gepflegt werden. Das bekomme ich auch sehr oft von meinem Freund zu hören. Da kann er dann auch ganz schön pingelig werden. Besonders bei Alufelgen ist die Reinigung sehr wichtig. Bevor man den Felgenreiniger allerdings auf die Felgen bringt, muss man einiges beachten. Der pH-Wert ist beispielsweise enorm wichtig bei der Reinigung der Felgen. Wollt ihr einen richtig guten Felgenreiniger haben, muss dieser säurefrei sein. Der pH-Wert sollte daher auf keinen Fall unter vier liegen. Am besten eignen sich Reiniger mit einem Wert zwischen vier und zehn.


















Dieser Felgenreiniger von Caramba gehört zu den Premium-Produkten und hat eine hohe Schmutzlösekraft. Er ist gründlich, reinigt schnell und einfach und pflegt die Felgen dazu noch. Da Anwendung ist super einfach und dauert nur zehn Minuten.


















Dazu muss man die Felgen nur mit dem Felgenreiniger einsprühen, zehn Minuten warten und sehen wie sich der Reiniger von blau zu rot färbt. Das hat der Reiniger auch getan, wir konnten es gut beobachten. Die komplette Felge und auch die Bremsscheibe färbte sich in einem hellen rot.

















Wirkte der Reiniger zehn Minuten ein, kann man ihn auch schon wieder abspritzen. In den zehn Minuten hat der Reiniger genug Zeit um richtig einzuwirken und die Felge von Schmutz zu befreien. Mit einem starken Wasserstrahl haben wir dann den Reiniger abgespritzt, was auch echt einfach ging, denn der Reiniger löste sich sofort ab.



















Man konnte während des Abspritzens gut beobachten, wie das rote Wasser an den Felgen herunter lief. Es behielt seine Farbe also bei.




















Die Felgen glänzten wirklich prima! Sie sahen wie neu aus und strahlten regelrecht. Mein Freund und auch ich waren mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Das Coole an Caramba Felgenreiniger Brilliant: Man braucht lediglich den Reiniger und sonst nichts weiter. Es wird keine Bürste, kein Wischen und auch kein Lappen benötigt. Wirklich klasse!


















Wir können den Felgenreiniger von Caramba nur empfehlen und werden ihn weiterhin gerne verwenden.








Das nächste Produkt war dann eher etwas für mich. Hierbei handelt es sich um den Polster-Reiniger von Caramba. Auch dieses Produkt befindet sich in einer länglichen Flasche mit einen speziellen Sprühkopf. Mein Auto ist noch relativ neu und ich hege und pflege es, wo es nur geht. Leider hatte ich letztens ein kleines Missgeschick mit einem Kaffeebecher gehabt. Da spritzt der Kaffee aus dem Becher und landete leider, leider auf meinem Beifahrersitz und hinterließ böse Flecken auf diesem. Das hat mich wirklich sehr geärgert und als ich nun die Möglichkeit von Caramba bekam einen Polster-Reiniger zu testen, freute ich mich sehr. Da Polster und andere Textilien im Auto täglich großen Strapazen ausgesetzt sind, kann es schon mal passieren, dass der ein oder andere Fleck seinen Weg auf das Polster findet. Das ist nicht cool und sieht meist sehr unschön aus. Nicht nur daheim sollte man seine Polster pflegen, sondern auch im Auto, da man dieses ja sehr häufig verwendet und sich in diesem auch wohlfühlen möchte.


















Man kann mit diesem Polster-Reiniger Verschmutzungen wie Nikotinablagerungen, Fett und Lebensmittelrückstände spielend leicht verschwinden lassen. Das Produkt funktioniert auf allen Arten von Textilien. Auch Gerüche und das unangenehme Gefühl auf einem verschmutzten Sitz zu sitzen werden mit diesem Produkt beseitigt. Voller Hoffnung machte ich mich also ans Werk und wollte gleich die beiden ungeliebten Flecken aus meinem Beifahrersitz entfernen. Auf der Flasche steht, dass man vorab testen sollte, ob Verfärbungen auf dem zu behandelnden Polster auftreten. Das kann manchmal passieren und sieht später echt unschön aus. Deshalb habe ich den Polster-Reiniger auch auf ein kleines Stück des Polsters an der Unterseite gegeben und es getestet. Da verfärbte sich nichts, allerdings bliebt das bei der Oberseite des Sitzes nicht so. Das Ergebnis zeige ich euch aber später.



















Die Flecken sind auf den ersten Blick nicht wirklich zu sehen, aber wenn man weiß, dass sie da sind, sind die doch schon sehr nervig.


















Deshalb nichts wie los ans Werk und den Schaum auf die betreffenden Stellen auftragen! Man soll diesen ein wenig einziehen lassen und ihn später dann mit einem feuchten Lappen (Mikrofasertuch) ausreiben. Ich habe mich genau an die Anweisungen auf der Flasche gehalten.



















Und da leider kein Mikrofasertuch vorhanden war, haben wir die weiche Seite eines Schwammes verwendet. Man konnte den Reiniger leicht ausreiben.

















Zurück blieb zunächst einmal ein großer, feuchter Fleck auf dem Sitz. Dieser sollte aber schnell trocknen.
















Nun, getrocknet ist der Fleck, allerdings sieht man ihn trotzdem noch deutlich. Aus den zwei kleinen Kaffeeflecken wurde ein großer Fleck von dem Polster-Reiniger. Keine Ahnung warum dies passiert ist, aber ich werde diesen größeren Fleck auf jeden Fall nochmals behandeln und hoffen, dass er ganz oder fast ganz verschwindet. Das ist etwas ärgerlich und ich kann es mir auch nicht wirklich erklären. Denn ich habe alles genauso gemacht, wie es auf der Flasche beschrieben stand.



























Aber selbst wenn es mit diesem Polster nicht funktioniert, ist er ja auf allen anderen Polstern auch einsetzbar. Deshalb werde ich es auch mal daheim ausprobieren und unsere Polster hier behandeln. Die Anwendung ist auch super einfach, weshalb es für diese Pluspunkte von mir gibt. Gerüche werden beseitigt, was ich im Auto deutlich merkte.








Das letzte Produkt aus diesem Test ist auch etwas ganz Praktisches, was momentan allerdings nicht so wirklich zu Einsatz kommen kann. Vor einiger Zeit musste ich meine Fensterscheiben am Auto noch kratzen, wenn es nachts gefroren war. Das war besonders morgens sehr lästig und zeitaufwändig. Wenn man auf die Arbeit muss und sowieso schon spät dran ist, braucht man keine gefrorenen Scheiben. Deshalb suchte ich mir für meinen Test außerdem das Scheiben-Enteiser Spray von Caramba aus. Nun habe ich aber eine Garage, in der mein Auto sicher und geschützt steht und somit muss ich auch keine Scheiben mehr kratzen (außer wenn ich bei meinem Freund übernachte, denn dort habe ich natürlich keine eigene Garage). Bisher war es aber noch nicht richtig gefroren und meine Scheiben waren immer frei. Ausprobieren konnte ich das Spray also noch nicht, aber ich habe schon viel Gutes über es gehört, denn viele Freunde von mir setzen ein solches Spray ein. Auch das Scheiben-Enteiser Spray befindet sich in einer länglichen Flasche mit Sprühkopf zum einfachen Aufsprühen auf die Scheiben.
















Bevor man das Spray zum Enteisen ansetzt, muss man die Scheiben von Schnee und eventuell vorkommenden, groben Eisstücken befreien. Danach kann der Enteiser auch schon großzügig aufgesprüht werden. Hat man das Spray kurz einwirken lassen, kann man es entweder mit einem Tuch oder den Scheibenwischern verreiben und wegwischen. Nach diesem Vorgang solltet ihr die Scheiben direkt noch einmal einsprühen um so ein schnelles erneutes Eineisen zu verhindern. Man kann das Spray direkt einsetzen und kann es somit einfach im Auto aufbewahren. Dann hat man es sofort griffbereit und kann mit dem Enteisen beginnen.







Das Spray verzögert die Wiedervereisung, bringt eine klare Sicht und somit ein sicheres Fahren, kann auch auf der Innenseite der Scheibe eingesetzt werden und es sind keine chemischen, aggressiven Stoffe enthalten. Sollte es diesen Winter nochmals frieren, kommt auf jeden Fall das Scheiben-Enteiser Spray auf meine Scheiben.






Die Produkte von Caramba finde ich gut. Am besten gefallen hat meinem Freund und mit der Felgenreiniger. Er erfüllt seinen Zweck gut und hält was er verspricht. Den Polster-Reiniger fand ich auch nicht sooo schlecht, allerdings hinterließ er einen großen Fleck, den ich nochmals behandeln muss. Der Duft des Schaums ist aber angenehm und er bringt etwas Frische in mein Auto und vielleicht auch bald in meine Wohnung, wenn ich die Möbel damit behandelt habe.





Ich bedanke mich sehr bei Caramba für diesen wirklich tollen und interessanten Produkttest.

1 Kommentar:

  1. WOW ein sehr informativer blog zu deinen 3 Artikeln.
    Sehr schön geschrieben finde ich echt toll!

    Mit Freundlichen Grüßen

    Marco von Autoreiniger

    AntwortenLöschen