Sonntag, 20. März 2016

Produkttest Nr. 710 SpreeTee

















Firma: SpreeTee GmbH

Produktart: Getränke


Lieferzeit: 
Die Lieferung des Paketes von SpreeTee kam in einer guten und angemessenen Zeit bei mir zu Hause an. Eine lange Wartezeit hatte ich hier auf keinen Fall. Ich vergebe für die Lieferzeit 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Die Produkte waren liebevoll verpackt in einem kleinen Karton gewesen. Dieser war gut gepolstert und verhinderte so, dass den Produkten etwas passieren konnte. Auch hier gibt es von mir die 3 von 4 Sternen.























Zur Firma...
Hach, ich liebe ja Eistee, ihr auch? Immer wenn wir Essen gehen, bestelle ich mir einen Eistee. Besonders im Sommer ist der Eistee ein wahres Wunder und kühlt dich richtig gut von innen. Leider finde ich, dass die Eistees, die es zu kaufen gibt oder die man im Restaurant bekommt, viel zu süß sind. Man schmeckt den Zucker heraus und das nicht zu knapp. Das mag ich eher weniger, da der Eistee den Durst löschen soll und das tut er meiner Meinung nach mit zu viel Zucker nicht wirklich. Aber was tun dagegen? Na ganz einfach, selbst einen leckeren Eistee herstellen! Und das zu Hause in der eigenen Küche mit den besten Zutaten von SpreeTee. SpreeTee macht es nämlich möglich leckeren Eistee oder auch "normalen" Tee selbst zu Hause zu erstellen. Bei SpreeTee erhaltet ihr Produkte ohne natürliche oder künstliche Süßungsmittel. Außerdem sind die Produkte frei von jeglichen Zusatzstoffen. Die Teesorten bestehen lediglich aus natürlichem Teeaufguss. Diesem wird durch warme Luft Wasser entzogen. Die Sorten werden durch schonende Trocknung gewonnen. In den schicken SpreeTee-Dosen befindet sich das Teepulver, welches ihr einfach in Wasser auflösen müsst. Die Dosen sind nicht gerade groß, was mich zu Anfang sehr wunderte. Man kann sie zwischen zwei Fingern halten, gewinnt aber aus einer Dose mit 40 Gramm Inhalt ganze 20 Liter Tee. Das Dosieren des Tees ist aber eure Sache, weshalb die 20 Liter nur eine ungefähre Angabe sind. Je nach eurem Geschmack könnt ihr das Pulver natürlich auch anders dosieren. Es gibt im Shop Grünen Tee, Mate Tee, Pfefferminztee, Rooibos Tee und Fenchel Tee. Diese stammen alle aus unterschiedlichen Ländern. Hier seht ihr woher welcher Tee genau kommt...

* Grüner Tee aus China
* Mate Tee aus Südamerika
* Pfefferminztee aus Osteuropa
* Rooibos Tee aus Südafrika
und
* Fenchel Tee aus Deutschland

Ich sagte ja, dass ich Eistee so sehr liebe, aber aus den Tees von SpreeTee kann man natürlich auch heißen Tee gewinnen. Der Tee löst sich sowohl im kalten, als auch im warmen Wasser auf. Dafür müsst ihr die gewünschte Menge an SpreeTee in ein trockenes Gefäß geben und dann erst das Wasser darauf schütten. Das Ganze wird dann langsam umgerührt. Nach einem kurzen Warten, bis sich alles aufgelöst hat, kann man den Tee auch schon genießen. Vorsicht, wenn er mit heißem Wasser aufgegossen wurde, sollte man vielleicht noch einen Moment warten und das Wasser abkühlen lassen. Selbstverständlich könnt ihr den Tee auch in das Gefäß geben, wenn sich schon Wasser in diesem befindet. Dann muss man das Ganze aber ein wenig länger umrühren oder schütteln. Die Dosen von SpreeTee haben unterschiedliche Füllgewichte. Da kommt natürlich die Frage auf, warum dies so ist. SpreeTee beantwortet euch aber auch diese Frage mit der Begründung, dass die Teesorten unterschiedlich intensiv sind und so das Füllgewicht auf die Stärke des Tees angepasst wird. Jede Dose soll seine 20 Liter Tee ergeben, was ich wirklich fair finde. Wann man welchen Tee am besten trinken sollte, bekommt ihr auf der Internetseite von SpreeTee auch erklärt. Man kann alle Teesorten den gesamten Tag über trinken. Aber morgens passt am besten der Grüne Tee und der Mate Tee. In diesen Teesorten ist der Koffeinanteil sehr hoch und so wirken diese beiden Teesorten belebend. Am Abend sollte man dann am besten Pfefferminztee trinken und auch der Rooibos Tee kann gut am Abend genossen werden. Diese beiden Tees wirken beruhigend und das ist ja auch das, was man am Abend braucht. Der Fenchel Tee fördert das allgemeine Wohlbefinden und kann Kindern am besten kalt serviert werden. Womit wir auch bei der nächste Frage wären: Welche Tees sind am besten für Kinder geeignet? Kinder können gut den Pfefferminztee, Fenchel Tee und Rooibos Tee trinken. In diesen Tees ist kein Koffein enthalten. Ein Liter des SpreeTees hat im Durchschnitt knapp 6kcal/1, weshalb man die Tees als sehr kalorienarm bezeichnen kann. Kauft ihr euch gleich mehrere Dosen des SpreeTees, solltet ihr diese am besten kühl und trocken lagern. Wie lange sie haltbar sind, findet ihr auf allen Dosen beschrieben. Wer nun noch mehr über das Unternehmen und den Tee erfahren möchte, kann sich gerne in diesen Kategorien mal genauer umsehen...

* Eistee mal anders
* Zubereitung
* Herstellung
und
* Shop

Alle Tees sind reich an Antioxidantien und sie schmecken sehr natürlich. Sie haben keinen künstlichen Geschmack, was mir persönlich gut gefällt. Die Zubereitung ist schnell und einfach und kann auch von Kindern gut vorgenommen werden. Wie gesagt sollte man aber bei der Dosierung schauen, wie es einem am besten schmeckt. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und sollte euch ein Liter mit einem Löffel SpreeTee zu wenig sein, könnt ihr auch gerne noch ein paar mehr Löffel nehmen. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Berlin. 









Zu den Produkten...
Ich habe für meinen Test ganze drei Dosen mit verschiedenen Sorten des SpreeTees erhalten. Die erste Sorte, die ich euch nun vorstellen möchte, nennt sich Detox. Dieser Tee befindet sich in einer niedlichen, kleinen Dose aus Metall, die mit einem pinken Etikett versehen ist. Die Dose wird durch einen Deckel geöffnet, an dem man kräftig ziehen muss. 


















Auch auf dem Deckel der Dose befindet sich nochmals ein Etikett, auf dem der Name der Teesorte steht und dass der Tee im Inneren der Dose ganze 20 Liter ergeben kann.

















Unter dem Deckel kommt nochmals ein weiterer Deckel aus Kunststoff, der transparent ist, zum Vorschein. Die Dose ist sehr liebevoll gestaltet und macht optisch einiges her, wie ich finde.
















Viele von euch wissen sicher was Detox eigentlich bedeutet. Ich möchte es aber trotzdem noch einmal erklären. Unter Detox versteht man das Entgiften des Körpers. Wir führen unseren Körpern täglich viele Stoffe hinzu, die diesem nicht besonders gut tun. Wir essen etwas, was der Körper nicht gut verträgt oder trinken auch etwas, was man eigentlich weniger trinken sollte. Mit dem Detox Tee von SpreeTee erhaltet ihr vier Zutaten, die euren Körpern gut tun und diesen helfen sich zu entgiften.


















Enthalten sind Mate, Grüner Tee, Brennessel und Löwenzahn. Durch diese Zutaten wird der Körper und auch der Geist belebt. Der Kreislauf wird in Schwung gebracht und die Detoxkur wird unterstützt. Besonders gut kann man ihn am Anfang des Tages trinken. Aber auch beim Sport und in der Freizeit kommt der Detox Tee echt gut. Der Geschmack hier soll fruchtig herb und enthalten sind hier 40 Gramm des Tees.
















In jeder Dose von SpreeTee befindet sich ein kleines Löffelchen, mit dessen Hilfe man das Pulver gut dosieren kann. Dieser ist meist versteckt in dem Pulver vorzufinden.

























Man gibt den Löffel einfach in das Pulver und holt eine Ladung davon heraus. Das Ganze kann dann direkt in ein trockenes Gefäß gegeben werden.






































Der Detox Tee von SpreeTee hat wirklich einen herben Geschmack, was so persönlich nicht so mein Ding ist. Allerdings ist er für Leute, die wirklich ihren Körper entgiften eine echte Bereicherung. Diese werden den Tee sicherlich lieben. Der Preis für eine Dose mit 40 Gramm beträgt im Shop 9,95 €.









Die nächste Sorten, die ich euch gerne zeigen möchte und die hier aus diesem Test auch mein absoluter Favorit ist, nennt sich Rooibos Tee. Dieser Tee befindet sich selbstverständlich auch in einer kleinen Dose aus Metall. Hier ist jedoch ein rotes Etikett zu sehen.
















Das Gleiche, wie bei dem Detox Tee auch, ist das Etikett auf dem Deckel mit der Angabe, dass dieses Pulver 20 Liter ergibt.
















Auch hier muss man wieder kräftig ziehen, um den Deckel von der Dose zu lösen. Ich sehe dies jedoch als positiv an, denn so kommt keine Feuchtigkeit in die Dose.















Rooibos Tee sollten auch alle von euch kennen. Dieser ist besonders bekannt durch seinen angenehm aromatisch-milden Geschmack, den ich so sehr liebe. Der Tee ist koffeinfrei und wirkt belebend auf den Körper. Ich fühle mich immer ganz entspannt wenn ich einen Rooibos Tee trinke.


















Das Heimatland des Tees ist ja Südafrika, wo dieser Tee nicht nur durch seinen Geschmack, sondern auch durch seine Wirkung überzeugt. Der Geschmack wird hier als mild fruchtig und einem Hauch von Vanille beschrieben. Auch hier sind 40 Gramm des Teepulvers enthalten.
















Natürlich ist auch hier wieder ein kleiner Löffel in der Dose versteckt gewesen. Diesen habe ich vom Pulver befreit und bewahre ihn, wie die beiden anderen Löffel auch, in unserer Küchenschublade auf. Dort findet man die Löffel schneller und man muss sie nicht immer wieder vom Pulver befreien und säubern.

























Schon auf den ersten Blick merkt man hier, dass das Pulver des Rooibos Tees deutlich dunkler und rötlicher ist, als das des Detox Tees. Diese Farbe ist mir auch von Rooibos Tee bekannt und überraschte mich nicht sehr.



































Der Rooibos Tee, ist wie oben schon gesagt, mein absoluter Favorit aus diesem Test. Er schmeckt super lecker und angenehm und hat eine beruhigende Wirkung. Nicht nur auf mich, sondern auch auf alle anderen, die den Tee bei mir probiert haben.







In der dritten und letzten Dose befindet sich der Fenchel Tee. In der Dose mit einem hellgrünen Etikett sind hier nur 35 Gramm des Teepulvers enthalten. Warum das so ist, erklärte ich euch ja schon weiter oben im Text.














Aber auch, wenn hier nur 35 Gramm des Tees enthalten sind, ergeben diese trotzdem 20 Liter, wie alle anderen Teesorten auch.

















Fenchel Tee ist nicht so meins, das muss ich ehrlich sagen. Im Kindergarten habe ich lieber Pfefferminztee getrunken und das tue ich auch heute noch. Fenchel Tee gibt es bei uns zu Hause wirklich nur, wenn ich krank bin und Probleme mit dem Magen habe. Sonst verstaubt die Teedose eher bei uns im Schrank.








                                  







Diesen Fenchel Tee von SpreeTee wollte ich aber trotzdem mal ausprobieren. Da der Fenchel Tee bene so bekannt ist für seine wohltuende Wirkung auf den Körper, ist er ein sehr wichtiger Tee, den man immer zu Hause haben sollte (auch wenn er nicht mein Lieblingstee ist). Er wirkt wohltuend auf gleich mehrere, verschiedene Bereiche des Körpers.
















Trinkt man diesen Tee kalt, hat er einen wundervollen Geschmack und wirkt beruhigend und krampflösend. Der Geschmack wird als frisch süßlich mit einem Hauch von Anis bezeichnet.















Der Tee hat eine deutlich hellere Farbe, als der Rooibos Tee, aber das kenne ich von Fenchel Tee auch nur so.
















Auch hier habe ich mit dem Löffelchen ein wenig des Pulvers genommen und des in ein trockenes Gefäß gegeben.










































Ich muss sagen, dass dieser Fenchel Tee gar nicht so schlecht schmeckt. Er schmeckt wirklich besser als die Tees, die ich bisher getrunken habe. Diesen Fenchel Tee hier mag ich also lieber und werde auf ihn eher zurück greifen, wenn ich mal wieder Bauchkrämpfe haben sollte.














Der Preis liegt auch hier bei 9,95 €, wie bei allen anderen Teesorten auch.






Eine kleine Teeprobe war auch im meinem Testpaket enthalten. Diese habe ich natürlich ausprobiert und zeige euch hier, wie einfach das funktioniert hat.

















1. Das Pulver in ein trockenes Gefäß geben.















2. Heißes, warmes oder kaltes Wasser hinzugeben.
















3. Das Ganze richtig gut umrühren.















4. Das Getränk genießen!















Wir haben den Tee im Gefäß nochmals in den Kühlschrank gestellt und ihn dadurch noch etwas kühlen lassen.
















Hier muss ich allerdings sagen, dass man wirklich mehr als angeben in einen Liter Wasser geben kann. Denn geschmacklich war der Tee etwas dünn. Mehr Pulver ist nötig, aber dann schmeckt der Tee auch wirklich gut.


















Ich finde die Tees richtig, richtig cool. Vor allem, dass man sie nicht nur heiß genießen kann, finde ich große Klasse. Natürlich kann man auch jeden anderen Tee kalt genießen, denkt ihr sicher jetzt. Das ist auch richtig, aber auf den SpreeTee würde ich vermutlich immer kalt zurück greifen, da er im Geschmack nicht sooo intensiv ist. Andere Tees, die man kalt trinkt, sind mir zu stark im Geschmack, was ich nicht immer mag. Auch, dass man den Tee hier dosieren kann, ist wirklich cool. So hat man nicht nur einen Teebeutel, den man in ein Gefäß gibt, sondern kann selbst entscheiden, wie viel Pulver man verwenden möchte. Preislich sind die Teesorten auch in einem guten Rahmen, denn die knapp 10 € finde ich absolut nicht zu viel. Man bekommt ja 20 (!) Liter Tee aus einer kleinen Dose. Echt klasse!




Ich bedanke mich sehr bei SpreeTee für diesen echt coolen und leckeren Produkttest. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen