Sonntag, 10. April 2016

Produkttest Nr. 723 D'Angelo















Firma: D'Angelo Pasta GmbH

Produktart: Lebensmittel


Lieferzeit: 
Lieferung war in einem angemessenen Zeitraum. Lange musste nicht auf die beiden Produkten von D'Angelo gewartet werden. Ich vergebe also hier für die Lieferzeit 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Die Produkte waren auch ganz gut verpackt gewesen. Sie befanden sich in einem Pappkarton, den man auseinander falten musste, um an die Produkte zu gelangen. Ihnen passierte während des Versandes nichts, weshalb ich auch hier 3 von 4 Sternen vergebe.





















Zur Firma...
Hachja, Nudeln sind echt das Größte für mich, wenn es um das Essen geht. Ich liebe sie einfach! Meinetwegen dürfte es jeden Tag Nudeln geben, ich würde nie genug davon bekommen. Viele Arten von Nudeln kamen bei uns schon auf den Tisch. Ich probiere gerne aus und entdecke auch immer wieder neue Sorten, die ich vorher nicht kannte. Da ich so ein Nudel-Fan bin, freuten mich die Produkte von D'Angelo wirklich sehr. Sie kamen überraschenderweise bei mir zu Hause an und ich freute mich wie ein Keks, dass ich zwei mir vorher unbekannte Produkte ausprobieren durfte. Naturbelassenheit ist bei D'Angelo höchste Priorität. Der höchste kulinarische Genuss steht aber mit an erster Stelle, denn die Produkte sollen natürlich auch schmecken. D'Angelo ist ein ökologischer Hersteller von Lebensmitteln und bietet euch als Kunden eine Premiumpalette von Pasta-Produkten an. Diese Produktpalette ist wirklich sehr groß und darauf ist das Unternehmen auch stolz. Die Fertigungsmethode, durch die die Produkte hergestellt werden, ist eigens von D'Angelo entwickelt worden. Nach althergebrachter traditioneller Pastaherstellung wurde diese erstellt. Dabei werden alle Produkte auf schonende Art in modernsten Verfahren verarbeitet. Außerdem ist das Unternehmen natürlich Bio-zertifiziert. Die Idee zu D'Angelos Pasta entstand durch den Gedanken die Welt ein wenig besser zu machen, wie so vieles andere auch. Mit gleichgesinnten Partnern kommt nicht nur der volle Geschmack der Produkte auf den Tisch, sondern auch Wirtschaftlichkeit und Fairness zu einer guten Sache. Wenn man bedenkt, dass es zu Anfang nur eine eigens entwickelte Maschine mit einem Scheibenwischmotor als Antrieb gab, ist es wirklich erstaunlich, wie weit sich das Unternehmen bis heute entwickelt hat. Gegründet wurde das Unternehmen von Giovanni D'Angelo und das schon im Jahre 1983. Auch seine Mutter Luigia arbeitete fleißig im Unternehmen mit und unterstützte ihren Sohn tatkräftig. Nach nur drei Jahren stellte man die Produktion komplett auf BIO um. Unglaublich, oder? Ich meine, welche andere Firma warm zu diesem Zeitpunkt schon so weit an BIO zu denken? Das sind sicherlich nicht viele. Dass mag wohl mit ein Grund dafür sein, dass D'Angelo Pasta heute zu den führenden Biopasta-Herstellern gilt. Neben Deutschland werden vom Unternehmen von 10 weitere Länder beliefert. Und nicht alle von diesen Ländern befinden sich in Europa. Leider verstarb im Jahre 2006 Giovanni D'Angelo viel zu früh und seit dieser Zeit führend das Unternehmen seine Frau Susanne D'Angelo und die gemeinsame Tochter Chiara. Wie ihr seht ist D'Anglo heute immer noch ein Familienunternehmen mit Tradition. Seit über 20 Jahren hat es schon Bioerfahrung. Aber nicht nur diese Erfahrung macht das Unternehmen so erfolgreich. Denn auch die engagierten Mitarbeiter haben zu dem enormen Erfolg beigetragen. Sie sind alle Teil einer großen Familie, denn in Italien sind Gemeinschaftlichkeit und Lebensfreude genauso wichtig wie die leckere Pasta. Die gefüllten Teigwaren von D'Angelo werden alle kaltgewalzt, sorgsam gefüllt und dann sehr schonend verarbeitet. Es werden ständig mikrobiologische Kontrollen durchgeführt, die schon beim Eingang der Rohstoffe, über die Fertigungsanlagen und bis hin zur Vakuumverpackung geschehen. Bei D'Angelo gibt es keine lange Lagerhaltung, davon hält das Unternehmen nämlich gar nichts. Ganz nach dem Motto "First in - first out" werden alle Rohstoffe umgehend verarbeitet. Durch das eben angesprochene Kaltwalzverfahren bleiben Nährstoffe weitestgehend erhalten und gehen nicht verloren, wie bei vielen anderen Verfahren zur Verarbeitung von Produkten. Es gibt bei D'Angelo nicht nur vegetarische Produkte, was ich persönlich schon sehr cool finde, sondern sogar vegane Produkte. So ist für jeden etwas dabei. Schaut euch doch einfach mal in folgenden Kategorien um und seht, was es alles noch zu entdecken gibt...

* Unternehmen
* Marken & Produkte
* Lieferanten
* Handel
* Medien
* Kontakt
und
* Impressum

Die Lieferanten von D'Angelo sind auch ein großes und wichtiges Thema für das Unternehmen. Alle Lieferanten werden so behandelt, wie das Unternehmen auch von den Kunden behandelt werden möchte. Die Zusammenarbeit basiert auf guter kaufmännischer Praxis und dem gegenseitigen Vertrauen. Jede von von Ausbeutung von Kindern wird von D'Angelo abgelehnt. Der Umgang mit landwirtschaftlichen Rohstoffen, der kompetente Umweltschutz und faire Beziehungen zu den Geschäftspartnern sind das A und O bei D'Angelo. Da das Unternehmen bio-zertifiziert ist, werden auch nur Rohstoffe aus kontrolliertem biologischem Anbau verarbeitet. Seid ihr im Handel tätig? Dann schaut euch unbedingt bei D'Angelo um. Überzeugt euch selbst von den Biopasta-Sepzialitäten und erfahrt, was es heißt mediterran-kulinarische Leichtigkeit und Lebensfreude. Auf der Internetseite von D'Angelo gibt es auch echt leckere und köstliche Rezeptideen, die zum Nachmachen anregen. Es gibt aktuell beispielsweise das Rezept zu Cappeletti Gorgonzola. Was ihr dafür alles benötigt und wie es richtig geht, erfahrt ihr bei D'Angelo ganz genau. Nützliche Tipps und Tricks gibt es auch, damit euer Gericht wirklich begeistern kann. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Saarwellingen.









Zu den Produkten...
Für meinen Produkttest habe ich gleich zwei Packungen mit Nudeln von D'Angelo erhalten. Die erste Packung, die ich euch zeigen möchte, enthält die Ravioli mit veganem Schmelz. Hört sich super lecker an und ist genau mein Fall, denn zu gefüllten Nudeln kann ich einfach nicht nein sagen. Die frische Bio-Pasta muss ca. 12-15 Minuten in heißem Wasser gekocht werden. Auch wenn mein Freund und ich uns über diese lange Kochzeit wunderte, brauchten die Nudeln diese Zeit wirklich. Sie wurden innerhalb der Viertelstunde weich und rochen schon aus dem Topf echt köstlich.

















Ravioli finde ich so lecker. Schon als Kind habe ich diese echt gerne gegessen, am liebsten mit leckerem Gemüse im Inneren. Ich muss zugeben, dass ich zu Anfang doch ein wenig skeptisch war, was den veganen Schmelz anging. Ich konnte mir nicht genau vorstellen, was dies sein sollte. Aber ich kann euch jetzt schon sagen, dass die Ravioli echt lecker waren und mir sooo gut geschmeckt haben. Die kleinen Teigtaschen sind nicht ganz hart und können sogar leicht eingedrückt werden, nimmt man sie aus der Verpackung.

















Sie sehen aus wie kleine Kissen, was man eben von Ravioli auch gewohnt ist. Bevor ich ein paar dieser Ravioli in den Kochtopf gegeben habe, habe ich sie aber mal aufgeschnitten und geschaut, wie der vegane Schmelz denn nun aussehen mag.















Der Schmelz wirkt gelblich, so wie auch auf dem Bild der Verpackung. Er erinnert durch seine Farbe leicht an Käse.























Die Ravioli mit dem veganem Schmelz und die nächsten Ravioli, die mit Käse und Spinat gefüllt sind, haben wir zusammen gekocht. So hatten mein Freund und ich von beiden Sorten etwas und konnten diese gut probieren. Bevor ich zu meinem geschmacklichen Ergebnis komme, zeige ich euch aber auch nochmal die andere Sorte Ravioli ausführlich.






Ravioli mit Käse und Spinat finde ich persönlich immer sehr, sehr lecker. Wir essen oft Tortellini mit dieser Füllung und konnten uns bisher nicht über diese beschweren. Deshalb freuten wir uns natürlich sehr darauf auch mal Ravioli mit dieser Füllung zu probieren. Genau wie die anderen Ravioli von D'Angelo auch, müssen diese hier ca. 12-15 Minuten im Topf gekocht werden. Dann erst sind sie richtig schön weich und super lecker.















Auch diese Kissen schnitt ich vorher auf und schaute mir ihr Inneres genauer an.























Man sieht hier deutlich den Spinat, dieser dominiert mit seiner grünen Farbe wirklich. Vom Käse ist nicht wirklich viel zu sehen, aber schmecken tut man diesen nachher auf jeden Fall.























Zu den Ravioli haben wir eine leckere Tomatensauce gekocht. Die essen wir nämlich am liebsten zu Nudeln. Ein bisschen Käse haben wir auch noch dazu geben und es war ein echt köstlicher Geschmack.















Ein wenig besser haben uns vom Geschmack her dann doch die Ravioli mit Spinat und Käse geschmeckt. Sie waren geschmacklich ein wenig intensiver und haben uns somit besser gefallen. Aber auch die Ravioli mit dem veganem Schmelz waren nicht schlecht. Sie waren aber einfach geschmacklich nicht so intensiv. Aber geschmeckt haben auch diese Nudeln gut.














Die Bio-Pasta von D'Angelo konnte uns auf jeden Fall überzeugen. Sie ist frisch, sehr köstlich und schmeckte zu Tomatensauce echt lecker. Ich kenne es von vielen anderen gefüllten Nudeln, dass sie künstliche schmecken. Hier war dies aber nicht der Fall. Diese Nudeln von D'Angelo haben super frisch geschmeckt und man merkte direkt, dass es sich hierbei um eine gute Qualität der Rohstoffe handelt. 





Ich bedanke mich sehr bei D'Angelo für den leckeren Produkttest, der uns sehr gut gefallen hat. 

Kommentare:

  1. Gute Pasta geht immer. Sieht sehr lecker aus! Lg

    AntwortenLöschen
  2. Das hätte ich auch gern gekostet. :)

    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Sollte ich auch mal probieren, für ein schnelles Gericht sicher perfekt geeignet.
    LG

    AntwortenLöschen