Donnerstag, 30. Juni 2016

Produkttest Nr. 784 INKtur















Firma: Daniel Heitmann, Nadine Schmedding, Nico Wenke GbR

Produktart: Kosmetik


Lieferzeit: 
Die Lieferung war hier wirklich gut. Das Produkt wurde mir in einer angemessenen Zeit zugestellt und ich musste echt nicht lange darauf warten. Hier vergebe ich für die Lieferzeit 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Das Testprodukt befand sich in einem kleinen Karton. Dort lag es zwischen sehr dickem Papier und es wurde während des Versandes kein bisschen beschädigt. So gibt es auch hier 3 von 4 Sternen von mir.




















Zur Firma...
Mögt ihr Tattoos? Also ich schon! Ich habe selbst schon zwei und bin drauf und dran mir auch das dritte noch dieses Jahr stechen zu lassen. Was das sein wird, weiß ich allerdings noch nicht so genau. Ich habe viele Ideen im Kopf, weiß aber noch nicht, was ich als erstes umsetzten möchte. Meinem Freund geht es genauso. Er liebt Tattoos auch wirklich sehr und besitzt auch zwei Stück. Er ist wie ich und möchte so schnell wie möglich ein neues haben. Wenn man sich aber ein Tattoo stechen lässt, sollte man danach einiges beachten. Der Heilungsprozess kann sich über ein paar Wochen ziehen und man muss das Tattoo gut behandeln, dass es einwandfrei abheilen kann. Dafür habe ich jetzt etwas Neues im Internet entdeckt. INKtur nennt sich dieses Wundermittel, welches für frisch tätowierte Haut geeignet ist und dieser während des Heilungsprozesses helfen soll. Die neue Marke wurde speziell für die Tattoopflege entwickelt und wird als After TattooCare bezeichnet. Es ist das erste eigene Produkt des Unternehmens, in das nur das Beste vom Besten hinein gekommen ist. Die einzigartige Rezeptur wurde auf die Bedürfnisse der Haut nach dem Stechen abgestimmt und wirkt sehr wohltuend. Die hochwertige Salbe enthält nur wertvolle Inhaltsstoffe, die aus der Natur stammen. Enthalten sind beispielsweise Shea Butter und Defensil Plus. Diese Inhaltsstoffe schaffen es, dass die Haut auch über Stunden feucht gehalten und die Heilung unterstützt wird. Die Salbe ist also wirklich die perfekte Pflege für ein frisch gestochenes Tattoo. Im Shop gibt es bisher zwar nur die INKtur, aber es sollen noch weitere Produkte rund um das Thema "Tattoo" folgen. Diese sollen dann auch alle pflegend auf tätowierte Haut wirken und die Kunden begeistern. Ich kenne es noch von mir damals bei meinem ersten Tattoo, dass ich unheimlich viele Fragen zur richtigen Pflege hatte. Man bekommt von jedem Tätowierer etwas anderes geraten, was mich doch sehr verwirrte. Auf der Internetseite von INKtur gibt es auch einen Tattoo-Blog, auf dem ihr alles über das Tattoo erfahrt. Dort werden die möglichen Fragen aufgeklärt und ihr steht vielleicht nicht mehr ganz so ratlos da. Der Blog hält euch auch immer auf dem neusten Stand, was Tattoo Cremes angeht. Das Team von INKtur bemüht sich doch sehr und gibt euch viele Informationen, die sehr hilfreich sein können. Aber wer steckt eigentlich hinter der INKtur? Das junge Team besteht aus Menschen, die schon jahrelange Erfahrungen in der Medizinbranche sammeln konnten. Die INKtur ist das erste Produkt des Teams, aber es sollen noch weitere folgen, worauf sich schon sehr gefreut wird. Wenn ihr mehr über die INKtur und das Team dahinter erfahren wollt, schaut euch doch gerne mal in folgenden Kategorien um...

* INKtur Tattoocare
* Tattoo Produkte
* Werde Businesskunde
* Fragt uns aus
* Impressum
und
* Datenschutz

Die Internetseite von INKtur ist ansprechend und modern gestaltet. Man sieht deutlich, dass ein junges Team dahinter steckt und dass man auf aktuelle Trends eingegangen ist. Ich mag die Seite, da sie mich persönlich sehr anspricht und mir Lust auf mehr von INKtur macht. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Münster.







Zum Produkt...
Ich habe für meinen Test einen Tiegel der INKtur erhalten, die ich testen und euch vorstellen durfte. Der Tiegel ist wirklich sehr süß! Total nostalgisch wirkt er und meine Mama hat ihn auch schon beäugt. Sie meinte, dass sie ihn gerne hätte, wenn er leer wäre. Dort könne man prima kleine Seifen oder andere Cremes aufbewahren. Aber zunächst wird wohl nur meine INKtur darin bleiben, denn bis die aufgebraucht sein wird, dauert es eine Ewigkeit. Das ist eines der guten Dinge an der INKtur. Sie hält ewig, da man nicht besonders viel von ihr braucht. Man kann sie sparsam auftragen und sie erfüllt trotzdem ihren Zweck einwandfrei. Das mussten mein Freund und ich feststellen, als wir sie ausprobiert haben. Wir nahmen nämlich zu Anfang viel zu viel von der gut duftenden Salbe.














Der Tiegel ist wirklich recht klein, passt somit aber in jede Tasche und kann also auch prima überall mit hin genommen werden. Die Salbe ist reichhaltig und vegan. Wenn man nicht weiß, welche Creme man auf die frisch tätowierte Haut schmieren möchte, sollte die INKtur ausprobieren. Denn sie ist definitiv wirksam und gut zur Haut.
















Die Haut muss nach dem Stechen immer ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt werden, sonst bildet sich schnell eine Kruste und die Farbe verblasst sehr rasch. Die Krustenbildung und das Verblassen des Tattoos soll mit der INKtur vermieden werden. Deshalb ist es auch so wichtig, dass die Salbe hauchdünn auf die gestochene Stelle aufgetragen wird.
















Ein besonderer Inhaltsstoff ist Defensil Plus, welcher neu entwickelt wurde. Es ist ein rein pflanzlicher Wirkstoff, der den Heilungsprozess unterstützt und außerdem entzündungshemmend wirkt. Die weiteren, ausgewählten Inhaltsstoffe unterstützen diesen neuen Stoff und machen INKtur erst so besonders. Außerdem schützt die Salbe vor Bakterien und verhindert durch die dünne Schicht das Eindringen von Keimen.















Schon nach dem ersten Öffnen des Tiegels roch ich den angenehmen und wohltuenden Duft der Salbe. Er stieg mir sofort in die Nase und ich kann euch gar nicht beschreiben, wie gut diese Salbe eigentlich riecht. Es ist ein angenehmer Duft, den ich so vorher noch nicht kannte. Die Salbe riecht rein und frisch. Der Duft ist der der Frangipani-Blüte, von der ich noch nie etwas gehört habe. Diese Blüte duftet angenehm, ist aber eher zurückhaltend. Sie erinnert an den Sommer und die Freiheit, was ich sehr passend für die INKtur finde. Auch von der Konsistenz her ist sie zu Anfang etwas ungewohnt für mich gewesen. Sie ist nicht wie herkömmliche Cremes leicht flüssig. Sie ist eher hart und lässt sich mit den Fingern nicht so leicht aus dem Tiegel holen. Dafür wurden aber extra zwei Holstäbchen mitgeliefert, wie man sie vom Doktor kennt. Mit deren Hilfe bekommt man die Salbe mühelos aus dem Tiegel und kann sie von dort aus direkt auf die Haut streichen.














Die Salbe ist nicht nur vegan, sondern bei ihrer Herstellung wurde auch auf alle Arten von Tierversuchen verzichtet. Denn das Team von INKtur liebt nicht nur Tattoos, sondern auch Tiere und möchte diese schützen.














Die INKtur ist dermatologisch getestet und hat eine gute Hautverträglichkeit. Und ich kann es nur immer wieder sagen, der Tiegel ist wirklich super süß und echt perfekt für die INKtur geeignet. Denn das Team ist davon überzeugt, dass Ästheten Tattoos tragen und Ästheten nicht einfach irgendein Produkt kaufen. Dieses muss dann auch gut aussehen und ansprechend gestaltet sein. Deshalb hat sich INKtur viele Gedanken über ein tolles Produktgedesign gemacht und letztendlich alles richtig gemacht. Der Schnappverschluss soll zum einen an Oma's Küche erinnern und zum anderen den Vorteil für die Weiterverwendung bieten. Wie ich eben schon sagte, würde meine Mama den Tiegel gerne weiter benutzen, wenn ich die Salbe im Inneren aufgebraucht habe. Da der Tiegel so vielseitig einsetzbar ist, werde ich ihn ihr auch geben, damit sie damit machen kann, was sie möchte.







Die beiden Holzstäbchen wurden mit einem INKtur-Aufkleber zusammen geklebt und kamen so zusammen mit dem Tiegel bei mir an. Mit Hilfe dieser Stäbchen kann man die Salbe einfach aus dem Tiegel holen und sie auf die Haut auftragen.






















Als Tipp gibt euch das Unternehmen die INKtur 2-3 mal am Tag auf die frisch gestochene Haut aufzutragen. Natürlich könnt ihr sie aber so oft auftragen, wie ihr möchtet. Das tut eurer Haut nichts Schlechtes und ist völlig unbedenklich. Man sollte auf jeden Fall immer einen leichten Film auf der Haut spüren.















Die Salbe könnt ihr so lange auftragen, bis das Tattoo vollständig verheilt ist. Dies dauert in der Regel bis zu sechs Wochen. Ich denke wirklich, dass die Salbe dafür ausreichen sollte und man sie bestimmt auch noch für ein weiteres Tattoo verwenden kann. Wenn man sie sparsam benutzt, hat man lange etwas von dieser Wunder-Salbe. Jedoch sollte man beachten, dass man sie nach dem Öffnen innerhalb von 3 Monaten aufgebraucht haben sollte.















Jeder Hauttyp kann die INKtur verwenden. Es gibt die INKtur in zwei Ausführungen. Ihr könnt sie zum einen im Tiegel mit 50 ml für 17,99 € oder einmal im Tiegel mit 125 ml für 28,99 € erwerben.














Man sieht auf den Fotos, dass wir die Salbe leider ein wenig zu dick aufgetragen haben. Da waren wir dann wohl doch zu großzügig. Trotzdem ließen wir die Salbe schön auf der Haut. Sie fühlte sich sehr ungewohnt an, da sie einen leicht klebrigen Film hat. Vielleicht sollte man zu Anfang keine Klamotten darüber ziehen und sie ein wenig einziehen lassen.

























Sie fühlt sich aber super angenehm an und wurde hervorragend vertragen. Die Haut wurde durch die Salbe nicht unnötig gereizt und strapaziert.

































Hält man die Haut mit der INKtur feucht, sollte die Heilung des Tattoos wirklich angenehm werden. Die Salbe fühlt sich gut an, hat einen mega tollen Duft und erfüllt auch noch ihren Zweck. Ich mag die Salbe sehr, auch wenn viele von euch jetzt sicher denken, dass der Preis von 18 € zu hoch für einen so kleinen Tiegel ist. Aber ich finde ihn sehr ergiebig und man hat auch wirklich etwas davon. Lässt man sich ein Tattoo stechen, sollte man auch das Geld für die richtige Pflege aufbringen können. Man möchte seiner Haut ja etwas Gutes tun und ihr helfen schnell zu heilen. In der INKtur sind keine Konservierungsstoffe enthalten und sie ist auch völlig frei von Parabenen, Paraffinen oder Sulfaten. Tätowierer haben die INKtur auch schon getestet und sind begeistert.




Ich bedanke mich sehr bei INKtur für diesen echt coolen Produkttest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen