Dienstag, 30. August 2016

Produkttest. Nr. 818 Tannenliebe

















Firma: Tannenliebe

Produktart: Getränke


Lieferzeit: 
Die Lieferung der Produkte für meinen Test erfolgte in einer angemessenen Zeit. Lange musste ich echt nicht auf die Produkte warten, die innerhalb weniger Tage bei mir zu Hause waren. Hier vergebe ich also die vollen 4 von 4 Sternen für die Lieferzeit.

Verpackung: 
Auch die Verpackung war gut und sicher. Den Produkten passierte wirklich gar nichts und sie wurden nicht beschädigt. Sie standen aufrecht in einem dafür vorgesehenen Karton und kamen unbeschädigt bei mir an. Hier gibt es von mir für die Verpackung also auch 4 von 4 Sternen.























Zur Firma...
Wer kennt das nicht? Im Sommer braucht man ab und an mal eine kühle Erfrischung, die sich von den normalen Softdrinks abhebt und mal einen völlig neuen Geschmack mit sich bringt. Auch in diesem Sommer habe ich wieder wirklich viele Getränke ausprobiert und geschaut, welche mich am meisten erfrischen. Gerade in den letzten Tagen war der Sommer ja wieder voll da und hat mich teilweise schon sehr gequält. Ja ich weiß, eigentlich darf ich mich nicht beschweren, denn wir haben uns ja alle den Sommer so herbei gewünscht, aber ein paar Grad kühler darf es dann schon sein. Aber genug vom heißen Sommer, ich möchte jetzt zu einem Getränk komme, welches mir in diesem warmen Sommer gut zur Seite stand. Sicherlich wird euch umhauen, was sich da genau in diesem Getränk von Tannenliebe befindet, denn auch ich konnte es zu Anfang gar nicht glauben und war sehr, sehr neugierig auf den Geschmack des Tannenliebe-Getränks. Denn wie der Name schon so schön sagt, handelt es sich hierbei um ein Getränk mit Tannenspitzenextrakt. Ja, ihr hört richtig. In diesem Erfrischungsgetränk befindet sich der Extrakt von Tannenspitzen. Das machte mich doch schon sehr neugierig und ich war super gespannt auf den Geschmack. Tannenliebe stammt aus dem schönen Schwarzwald, wo es mit viel Liebe für euch hergestellt wird. Es steckt sehr viel Liebe und Handarbeit in diesem Getränk, was so völlig neu auf dem Markt ist und zu dem es nichts Vergleichbares zu kaufen gibt. Die Tannenspitzen für die Tannenliebe werden im Schwarzwald geerntet. Bei Tannenliebe handelt es sich keinesfalls um eine Apfelschorle, auch wenn die Farbe des Getränkes das vermuten lässt. In Tannenliebe steckt noch viel mehr, als in einer einfachen Apfelschorle. Es schmeckt, wie der Name klingt und zwar nach Tannennadeln. In der Tannenliebe befinden sich keine unnötigen Aromen und es kommen auch keine Tricks zum Einsatz. Es befinden sich nur folgende Zutaten in dem Getränk aus dem Schwarzwald...

* Wasser
* Zucker
* Kohlensäure
* Schwarzwälder Honig
* Zitronensäure
und
* Extrakt aus Schwarzwälder Tannenspitzen

Das Getränk soll so intensiv schmecken, dass man gar keine künstlichen Aromen braucht. Wie mir die Tannenliebe allerdings geschmeckt hat, erzähle ich euch gleich erst. Vorher solltet ihr noch ein paar Dinge über das Produkt und das Unternehmen dahinter erfahren. Fakt ist auf jeden Fall, dass man die Tannenliebe vom Geschmack her nicht mit anderen Erfrischungsgetränken vergleichen kann. Es ist ein völlig neues Geschmackserlebnis. Sie hat einen leicht herben und wenig süßen Geschmack, erfrischt jedoch besonders gekühlt sehr gut. Da dieses Getränk mit keinem anderen vergleichbar ist, solltet ihr es wirklich mal probiert haben. Die Tannenliebe bewegt sich stark auf den Spuren von Schwarzwälder Traditionen. Denn den Geschmack des Schwarzwaldes kann man nicht so einfach wiedergeben. Es gibt keinen genau definierten Geschmack für den Schwarzwald an sich. Aber es gibt Dinge, für die der Schwarzwald bekannt ist, wie beispielsweise die Tannenspitzen oder den "Schössli-Honig". In dem Schössli-Honig befinden sich auch Tannenspitzen, die den Aufstrich erst so interessant machen. Die Idee für ein Erfrischungsgetränk aus dem Schwarzwald war also somit geboren. Man wollte Tradition mit etwas Neuem kombinieren und etwas ganz Besonderes erschaffen. Doch am Anfang war das gar nicht so leicht. Die Tannenspitzen selbst machten diese Aufgabe zu einer kleinen Herausforderung, denn nicht jede Tannenspitze schmeckt gleich. Da kommt es immer auf die Lage der Tannen an oder auch den Erntezeitpunkt. All dies kann den Geschmack des Getränkes erheblich beeinträchtigen. Es musste viel probiert werden um die perfekte Rezeptur zu entdecken und zu entwickeln. Die wichtigste Zutat in diesem Getränk ist jedoch die Tannenspitze. Diese wird immer von Hand gepflückt und es kommen keine Maschinen zum Einsatz. Dies geschieht allerdings nur mit der Zustimmung der zuständigen Forstbehörden. Aber nicht nur die Tannenspitzen machen den tollen Geschmack im Getränk aus, sondern auch der enthaltene Tannenhonig. Dieser wird aus dem Honigtau der Tannen gewonnen. Honigtau wird von Läusen erzeugt und das aus Pflanzensaft der Weißtanne. Der Tannenhonig, der bei Tannenliebe eingesetzt wird, stammt natürlich auch aus dem Schwarzwald, um genauer zu sein aus dem Oberen Kinzigtal bei Alpirsbach. Das Naturprodukt stammt von den Bienevölkern von der Freiburger Stadimkerei. Abgefüllt wird das fertige Erfrischungsgetränk in der Brauerei Rogg in Lenzkirch, welche eine alteingesessene Familienbrauerei ist. Es bestehen nur sehr kurze Wege zwischen der Beschaffung der Zutaten, der Abfüllung und dem Verkauf der fertigen Tannenliebe. Abgefüllt wird das Getränk in 0,33 l Flaschen, auf die es sogar Pfand gibt. Somit werden auch die natürlichen Ressourcen geschont. Wo ihr die Tannenliebe überall kaufen könnt, erfahrt ihr auf der Internetseite von Tannenliebe. Es gibt sie beispielsweise bei Necktar-Pirat in Tübingen, im Porzellanhaus Schinle GmbH in Schramberg, im Café Süßes Löchle in Lahr oder bei Memories Gifts & More in Freiburg im Breisgau. Es gibt auf der Internetseite aber noch mehr zu entdecken, wie zum Beispiel leckere und köstliche Rezepte mit der Tannenliebe für frische Cocktails. Da gibt es zum einen den Schwarzwald Kirsch Blubber Smoothie und zum anderen den Wälder's Sunntig, die beide in aller Einzelheit auf der Internetseite vorgestellt werden. Reinschauen lohnt sich! Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Freiburg im Breisgau.










Zum Produkt...
Für meinen Test habe ich ganze sechs Flaschen der Tannenliebe erhalten. So konnte nicht nur ich mir einen guten ersten Eindruck über das neuartige Getränk machen, sondern auch meine Familie und Freunde. Das Getränk befindet sich, wie oben schon gesagt, in 0,33 l Flaschen, die mit Pfand versehen sind. Die Flaschen an sich sind transparent und bestehen komplett aus Glas. Sie sehen von der Form her aus, wie stinknormale Bierflaschen auch. Diese Flaschen hier sind jedoch mit dem Etikett von Tannenliebe versehen, welches in einem hellen Grün gehalten ist. Auf dem Etikett sieht man auch einen Tannenzweig und rote und schwarze Akzente verschönern das Gesamtbild des Etiketts.

















Tannenliebe ist ohne Alkohol und kann somit auch von Autofahrern gut getrunken werden. Möchte man sich eine kühle Erfrischung gönnen, kann man also jederzeit zur Tannenliebe greifen.


















Die sechs Flaschen haben im Shop von Tannenliebe einen Preis von 13,50 €, was ich nicht gerade wenig für sechs Flaschen einer Sorte finde. Ein 6er kostet ja auch bedeutend weniger. Bedenken muss man hierbei aber auch, dass es sich um ein Getränk handelt, welches es so in der Art kein zweites Mal gibt. Trotzdem ist der Preis mir doch etwas zu hoch und ich würde es mir zwei Mal überlegen, ob ich nochmals zu sechs Flaschen greifen würde.


















Das Getränk erkennt man durch die transparente Glasflasche sehr gut. Man sieht, dass es eine helle, ins gelblich gehende Farbe hat.



















Versehen sind die Flaschen von Tannenliebe alle mit einem Deckel, den man mit Hilfe eines Flaschenöffners öffnen kann. Das heißt, dass man die Flasche danach nicht wieder fest verschließen kann. Aber eine 0,33 l Flasche zu leeren sollte kein Problem sein und nicht besonders lange dauern. Deshalb finde ich diese Art von Verschluss gar nicht schlimm. Das wirkt auch gleich viel edler als ein einfacher Schraubverschluss.
















Nun komme ich zum Geschmack des Getränkes. Ich war natürlich richtig gespannt auf diesen und konnte es kaum erwarten das Getränk zu probieren. Eingeschüttet habe ich es mir in ein Glas, damit ich es richtig genießen konnte.
















Gerochen hat das Getränk schon sehr nach Tanne. Es erinnerte mich gleich an Weihnachtsbaum, was ich zu Anfang doch sehr seltsam fand. Geschmeckt hat es so, wie es gerochen hat. Nach Tanne und Tannennadeln. Das ist wirklich ein seltsamer und auch gewöhnungsbedürftiger Geschmack, den ich so vorher gar nicht kannte. Schlecht finde ich ihn aber nicht. Er ist interessant und mal etwas völlig anderes.















Die Tannenliebe bitzelt sogar ein bisschen, was den Geschmack noch ein wenig interessanter und vor allem prickelnder macht. Gekühlt finde ich die Tannenliebe allerdings noch ein wenig besser. Sie schmeckt so noch frischer und intensiver.














Ich kann mir vorstellen, dass vielen die Tannenliebe vielleicht nicht schmecken wird, da sie eben so speziell im Geschmack ist. Meiner Mama schmeckt sie nicht so wirklich, wobei ich sagen muss, dass sie echt nicht schlecht ist. Wer den Duft von frischen Tannen mag, wird sicherlich auch dieses Getränk mögen. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Preislich finde ich das Getränk allerdings ein wenig zu teuer. Die 13,50 € sind mir persönlich für sechs Flaschen zu hoch. Geschmacklich ist es aber ein Erlebnis, welches ich gerne gemacht habe.




Ich bedanke mich sehr bei Tannenliebe für diesen tollen und sehr interessanten Produkttest.





*** PR-Sample, dieses Produkt wurde mir für Testzwecke kostenfrei/vergünstigt zur Verfügung gestellt. Dies hat allerdings keinerlei Auswirkungen auf meine Meinung. Diese ist frei und immer ehrlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen