Dienstag, 6. Dezember 2016

Produkttest Nr. 845 monthea
















Firma: Monthea GmbH

Produktart: Getränke


Lieferzeit: 
Die Lieferung der Produkte von Monthea erfolgte in einer guten Zeit. Ich musste nicht sonderlich lange auf die Produkte warten und vergebe aus diesem Grund volle 4 von 4 Sternen für die Lieferzeit.

Verpackung: 
Die Verpackung schien mir an sich ganz gut zu sein. Nur leider wurde eines der Produkte während des Versandes beschädigt. Das war aber nicht so stark, dass ich es gar nicht mehr nutzen konnte. Die Dose war lediglich ein wenig eingedellt. Ärgerlich, aber zu verkraften. Da dies sicherlich während des Versandes passiert ist, kann das Unternehmen nichts dafür. Ich finde auch nicht, dass die Produkte schlecht verpackt waren. Ich vergebe hier 3 von 4 Sternen für die Verpackung.





















Zur Firma...
Tee - ein großes Thema für mich. Besonders in dieser Jahreszeit. Auf der Arbeit trinke ich momentan jeden Tag fast drei Kannen Tee. Da braucht man dann  schon etwas Vielfalt und möchte nicht immer das gleiche trinken, So schaue ich mich regelmäßig im Internet nach neuen und mir vorher unbekannten Teesorten um, die mir gut schmecken könnten. In diesem Zuge bin ich auch auf das Unternehmen monthea gestoßen. Auch bei monthea begann alles mit einer Idee, wie die meisten großen Geschichten hinter erfolgreichen Unternehmen. Alles begann, als auch das Team von monthea im Winter bei einer Tasse Tee zu Hause saß. Dabei unterhielt es sich über Neujahr, bis jemand fragte, WAS sie da eigentlich genau in ihren Tassen haben. Eine Frage, die schnell beantwortet werden wollte. Schon lange waren die Gründer von monthea begeisterte Teetrinker und wollten dann plötzlich etwas Eigenes machen. Dabei war ihnen sehr wichtig, dass die Eigenkreationen lokalen Charakter und Nachhaltigkeit haben sollten. Schnell kam man auf die Idee zu Aufgüssen aus Südtiroler Rohstoffen. Ein Jahr lang dauerte es aber dann doch, bis die Gründer von monthea die ganze Sache an den Nagel hängten. Das Trocknen der Früchte, Tees und Aufgüsse herstellen, eine Arbeit die nicht nur sehr kompliziert, sondern auch teuer und meist nicht richtig umsetzbar sein kann. Das zumindest waren die Antworten, die das Team meist zu hören bekam, wenn sie Fragen stellten. Man wälzte sich im Schlaf unruhig hin und her, machte sich tausende Gedanken und steckte viel Willenskraft in das Projekt, welches heute monthea geworden ist. Das, was am Anfang scheinbar unmöglich war, schafften die Gründer von monthea aber doch und heute präsentieren sie euch leckere und fein köstliche Tees mit feinsten Aromen. Ganz wichtig ist dem Unternehmen, dass lokale Bergbauern in ihrer Arbeit unterstützt werden müssen. Ihre Arbeit muss anerkannt werden und man möchte weitere Bauern motivieren das Gleiche zu tun. Alle Konsumenten von monthea bekommen nur das beste Genusserlebnis geboten, welches alle Sinne anspricht. Höchste Qualität und Bio sind dabei keine möglichen Optionen, sondern eine Voraussetzung. Gegründet wurde das Unternehmen von Herrn Axel Brunoni und Herrn Simon Raffeiner. Beide sind eigentlich grundverschieden, fanden aber dennoch zusammen. Sie ergänzen sich prima, denn was dem einen nicht liegt, macht der andere liebend gern. Nicht nur eine tiefe Freundschaft verbindet die beiden Männer, sondern auch ihre gemeinsame Liebe zum Tee. Das Unternehmen hat echte, Südtiroler Wurzeln und eine große Produktvielfalt. Bei monthea arbeiten Menschen, die bodenständig geblieben sind fleißig an neuen Ideen für euch arbeiten. monthea stellt leckere Früchte- und Kräutertees her, die den Teeliebhabern ein Stück Heimat nach Hause bringen sollen. Die Produkte sind modern gestaltet und vereinen Muse, Genuss und Life-Style. Die Nähe zur Natur ist deutlich zu spüren, man schmeckt die Südtiroler Bergluft förmlich in den Tees. Ihr erhaltet von monthea echte und unverfälschte Naturprodukte. monthea vereint aber nicht nur Genuss, Life-Style und Muse, sondern auch Ehrlichkeit, Bodenständigkeit und Nachhaltigkeit. Das gilt vom Anbau über die Verarbeitung bis hin zum fertigen Produkt. Alle Partner von monthea sind selbst seit Jahren überzeugte Biobauern und geben der Erde einen Teil von dem zurück, den wir ihr weggenommen haben. Sie möchten nicht das Meiste, sondern das Beste ernten. Sie leben mit der Natur und nicht von der Natur. Tee ist da ein gutes Beispiel. Es ist eine jahrtausende alte Kultur, die von den Chinesen begründet und auf der ganzen Welt verbreitet wurde. Man nimmt sich Zeit einen guten Tee zu genießen, atmet tief ein und entspannt sich dabei. Kein Wunder, dass das Team von monthea sich für dieses Produkt entschieden hat. Tee finde ich persönlich auch einfach große Klasse. Wer noch mehr über monthea erfahren möchte, kann sich gerne in folgenden Kategorien umsehen...

* Produkt
* Über uns
* Partner
* Kultur
und
* Kontakt

Die Produkte werden ab einen Warenwert von 35,00 € versandkostenfrei an euch gesendet. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Bozen, was in Südtirol in Italien liegt.









Zu den Produkten...
Ich habe zwei Produkte von monthea erhalten. Diese zeige ich euch jetzt mal ganz genau. Zuerst habe ich hier die Teedose, die leider während des Versandes beschädigt wurde. Wie ihr seht, ist die Dose eingedrückt worden und der Metalldeckel hat sich etwas verbogen. Der Tee im Inneren war aber trotzdem unbeschädigt und konnte von mir verwendet werden. Die erste Sorte nennt sich "Erdbeere - Fragola".





























Schon durch die beschädigte Verpackung konnte ich den unverkennbaren Duft von Erdbeeren riechen. Es roch sehr angenehm nach fruchtig frischen Erdbeeren und einer gewissen Süße, die mich sehr neugierig machte. Erdbeer-Tees sind generell eine Sache, die ich sehr gerne trinke. Sie sind meist sehr fruchtig und ausreichend gesüßt.


















Der monred-Tee enthält DIE Liebesfrucht, die nicht nur geschmacklich ein Genuss ist. Sie ist dazu noch sehr gesund und wohltuend für den Körper. Alle, die auf Erdbeeren stehen, werden den monred Tee mit Erdbeere-Fragola lieben.


















Die Zutaten in diesem Tee sind folgende...

* Apfelstücke
* Hibiskusblüten
* Aroniabeerenbestandteile
* Hagebuttenschalen
* Orangenschalen
* natürliches Aroma
* Erdbeerblätter
* Rosenblütenblätter
und
* Erdbeerstücke

















Die Apfelstücke sind in dem Tee sehr gut zu erkennen. Man weiß sofort, dass es sich bei den kleinen, gelben Stücken um Apfelstücke handelt. Auch die Rosenblüten und die Hibiskusblüten sind deutlich zu erkennen. Schaut man sich die einzelnen Bestandteile des Tees mal genauer an, findet man schnell heraus, was was ist.

















Schon in der Dose hat dieser Tee richtig schön aromatisch und gut gerochen. Die Konsistenz war eher weich und leicht feucht, wie ich finde. Ich würde es auch als saftig bezeichnen.

















Es befinden sich in dem monred-Tee 50 Gramm.
































Den Tee habe ich mit Hilfe eines Teesiebs aufgebrüht. Dazu habe ich ein wenig von dem Tee genommen und es in das Sieb gegeben. Sobald der Tee mit dem heißen Wasser in Berührung kam, verbreitete sich sofort ein angenehmer Duft im ganzen Raum. Die Erdbeere war überall zu riechen.


















Nachdem der Tee eine gewisse Zeit gezogen hatte, habe ich das Teesieb aus der Tasse genommen. Das Wasser hatte sich toll rot verfärbt. Die Farbe der Erdbeere.
















Und geschmeckt hat dieser Tee echt mega lecker. Ich war so überrascht von dem fruchtig-frischen Geschmack des Tees. Eigentlich hätte ich gar nicht damit gerechnet gehabt. Aber auch schon ohne weitere Süße (ohne Honig oder Zucker) schmeckte der Tee sehr süß und total lecker. Ich habe mir im Anschluss gleich eine weitere Tasse dieses Tees gemacht. Allen Erdbeer-Fans kann ich diese Teesorte nur ans Herz legen. Preislich liegt er mit seinen 50 Gramm bei 7,50 €.







Die zweite Sorte, die ich euch gerne noch zeigen möchte, nennt sich "Bergkräuter - Erbe di Montagna". Hierbei handelt es sich um einen Tee der Sorte monherbs. Es befinden sich 20 Gramm loser Tee in einer Dose. In diesem Tee vereinen sich Zitronenmelisse und Zitronenverbene mit vielen, weiteren tollen Zutauten, die da wären...

* Zitronenmelisse
* Zitronenverbene
* Ringelblume
* Himbeerblätter
* Hillaryminze
* Goldmelisse
und
* Salbei














Dieser Tee ist von der Konsistenz her ganz anders, als der vorherige. Er ist weder feucht, noch saftig. Er ist komplett trocken, riecht aber genauso intensiv und aromatisch, wie es der erste Tee auch nach dem Öffnen der Dose getan hat. Auch hier sind die einzelnen Bestandteile gut und genau zu erkennen. Man erkennt die Blätter der Himbeere und auch die der verschiedenen Melissen-Sorten.

















Dieser Tee hat einen einzigartigen Charakter, der sowohl in den Winter, als auch in den Sommer passt. Man kann ihn aber nicht nur in jeder Jahreszeit trinken, sondern auch zu allen Anlässen. Egal ob zum Frühstück oder zum Abendessen. Dieser Tee kommt immer gut!


















In der Produktbeschreibung steht, dass man bei diesem Tee besonders aufpassen müsse, denn er verspricht Suchtgefahr. Ob das wirklich so ist, wollte ich natürlich herausfinden. Und deshalb habe ich wieder ein paar Blätter des Tees in meinen Teesieb gegeben und alles mit heißem Wasser aufgebrüht.


















Auch hier nahm ich sofort wieder ein feines Aroma war. Es war allerdings weniger fruchtig, als es bei dem Erdbeer-Tee der Fall war. Es roch aber angenehm nach Kräutern und auch ein wenig nach Salbei. Ich mag Salbei sehr gerne. Ich lutsche auch unheimlich gerne Salbei-Bonbons, wenn ich krank bin. Andere Menschen finden Salbei einfach ekelhaft, aber ich liebe es. Und auch im Tee habe ich schon großen Gefallen daran gefunden. Da ist der monherbs von monthea keine Ausnahme.

















Auch dieser Tee hat mir unheimlich gut geschmeckt. Er ist zwar etwas völlig anderes, als es der Erdbeer-Tee von monthea ist, aber er hat auch seine geschmacklichen Vorteile. Preislich liegt die Dose mit 20 Gramm losem Tee bei 7,00 €.





Obwohl mir beide Tees echt gut gefallen haben, ist der monred doch mein klarer Favorit aus diesem Produkttest. Ich stehe doch einfach viel mehr auf süße und fruchtige Tees, als auf Kräutertees. Der monherbs-Tee war aber auch nicht schlecht und ist auf jeden Fall zu empfehlen. Über den Preis der Tees kann man, meiner Meinung nach, auch nicht meckern. Man braucht nicht viel vom Tee zu nehmen, um eine leckere Tasse Tee zu erhalten. Geht man sparsam mit dem Inhalt der Dose um, hat man auch lange etwas davon. Prinzipiell sind mir Teebeutel lieber, aber der Biotee kommt meist als loser Tee daher, was ich nicht schlimm finde. Der Tee von monthea ist auf jeden Fall klasse und geschmacklich top.




Ich bedanke mich sehr bei monthea für diesen leckeren und sehr köstlichen Produkttest.





*** PR-Sample, dieses Produkt wurde mir für Testzwecke kostenfrei/vergünstigt zur Verfügung gestellt. Dies hat allerdings keinerlei Auswirkungen auf meine Meinung. Diese ist frei und immer ehrlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen