Sonntag, 18. Dezember 2016

Produkttest Nr. 852 Copaya

















Firma: Copaya

Produktart: Lebensmittel


Lieferzeit: 
Die Lieferung meiner Testprodukte von Copaya erfolgte in einer guten und schnellen Zeit. Lange warten musste ich hier echt nicht. Die Produkte waren schnell bei mir, weshalb ich hier für die Lieferzeit volle 4 von 4 Sternen vergebe.

Verpackung: 
Alle drei Produkte befanden sich in einem mittelgroßen Karton, der für den Versand wirklich ausreichte. Er bot genug Platz für die Produkte und den Produkten passierte auch gar nichts in ihm. Sie wurden nicht beschädigt, weshalb es auch hier wieder volle 4 von 4 Sternen von mir gibt.























Zur Firma...
Steht ihr auch so auf Superfoods wie ich? Na dann solltet ihr diesen Bericht hier mal ganz genau lesen. Denn in diesem Bericht geht es um genau das: Superfoods jeder Art. Denn nicht nur ich liebe Superfoods, sondern auch das Unternehmen Copaya und das schon seit mehr als 20 Jahren. Das Unternehmen kann auf eine jahrelange Erfahrung im Import und Großhandel zurück blicken. Dadurch konnte es sich auch die Kleinbauern und Lieferanten aus den entsprechenden Erzeugerländern genau aussuchen und sie besser kennen lernen. So trennte Copaya die Spreu vom Weizen und hat heute nur die Besten von den Besten Lieferanten. Copaya arbeitet ausschließlich mit zertifizierten Betrieben zusammen, die alle Standards von Copaya erfüllen und diese einhalten können. Am wichtigsten ist dem Unternehmen jedoch der Geschmack der leckeren Naschereien. Dieser muss immer gut und zur vollsten Zufriedenheit der Kunden sein. Ein Produkt kann noch so hochwertig sein, wenn es nicht schmeckt, dann möchte der Kunde es einfach nicht. Auch die Konsistenz ist ein wichtiger Punkt bei den Superfoods. Kommen die Kunden damit nicht zurecht, kann man das Produkt eigentlich schon fast vergessen. Und dass Copaya sich über diesen Punkt Gedanken macht, spricht für das Unternehmen. Genau das zeichnet es aus. Jede Lieferung, jede Charge und jedes einzelne Produkt, was bei Copaya im Haus ankommt, wird intensiv intern geprüft und das auf Qualität, Geschmack, Geruch und Konsistenz. Was nicht zu 100 % passt, wird entsprechend selektiert. Der Arbeitsgang ist zwar sehr aufwändig, aber nur so kann gewährleistet werden, dass die Kunden zu 100 % zufrieden sind. Jede Lieferung an euch soll ein exotisches und kulinarisches Abenteuer sein. Die naturbelassenen Lebensmittel von Copaya sind ohne den Zusatz von Zucker. Ihr könnt sie also ohne Gewissensbisse genießen. Alle Superfoods kommen in praktischen Standbodenbeuteln zu euch nach Hause. So werden die Produkte dunkel, trocken und luftdicht aufbewahrt, was für sie am besten ist. Sie bleiben so lange frisch und sehen auch nach einer gewissen Zeit noch richtig gut aus. Ihr müsst die Produkte in den Beuteln nicht umfüllen oder einen Klip zum Verschließen des Beutels verwenden. Es wurden bewusst wiederverschließbare Beutel verwendet, da vor allem die Trockenfrüchte und die Nüsse luftdicht und sonnengeschützt aufbewahrt werden müssen. Wenn ihr wissen wollt, welche Produkte es genau bei Copaya zu kaufen gibt, könnt ihr euch gerne mal in folgenden Kategorien umsehen...

* Home
* Trockenfrüchte
* Beeren
* Nüsse
* Getreide & Saat
* Superfoods
* Vegane Proteine
* Kokos
und
* Zubehör & Co.

Bestellt ihr im Shop von Copaya, sind alle Lieferungen ab 49 € innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Die Lieferungen erfolgen innerhalb Deutschlands und nach Österreich, Frankreich, Niederlande, Luxemburg, Belgien und Italien. Der Versand erfolgt per DHL. Die bestellten Produkte sollten in der Regel innerhalb von 3-5 Tagen bei euch sein. Bei Auslandslieferungen können es auch schon mal 5-7 Tage sein. Bezahlt werden kann per Vorkasse, per Lastschrift, per SEPA-Basistlastschrift, per Kreditkarte, per PayPal, per PayPal Express, PayPal Plus oder auf Rechnung. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Leichlingen.









Zu den Produkten...
Ich habe insgesamt drei Produkte aus dem Hause Copaya erhalten, die ich euch nun gerne zeigen möchte. Das erste Produkt ist eine wahre Superfood, die ihr sicherlich alle kennt. Wer heute noch nichts von den Gojibeeren gehört hat, dem kann ich leider auch nicht mehr helfen. Seit ein paar Jahren sind sie im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde und werden oft und gerne gegessen. Ich muss allerdings gestehen, dass ich sie nicht ganz so dolle finde. Meistens gefällt mir ihre Konsistenz nicht so besonders und geschmacklich können sie mich nicht zu 100 % überzeugen. Die Gojibeeren von Copaya wollte ich aber trotzdem einmal probieren. Sie kommen, wie oben schon gesagt, in einem Beutel, den man luftdicht verschließen kann, sodass die Produkte im Inneren nicht austrocknen können. Dass in diesem Beutel Gojibeeren enthalten sind, erkennt man sofort. Denn auf dem Beutel sieht man ein tolles Bild der Beeren.

















Man nennt die Gojibeere auch Bocksdornfrucht, was mir aber bis jetzt neu war. Auch bekannt ist die als Wolfsbeere oder Glücksbeere. Beheimate ist die bekannte Beere in China und in der Mongolei. Seit vielen Jahrtausenden sagt man der Gojibeere eine heilende Kraft nach, die bei manchen Beschweren helfen kann. Deshalb ist sie auch ein traditioneller Bestandteil der chinesischen Medizin.



















Wie die Kartoffeln, Tomaten und die Paprika, ist auch die Gojibeere ein Nachtschattengewächs. Bei der Paprika ist es aber beispielsweise so, dass sie keine winterfeste Pflanze ist und somit zu dieser Zeit nicht wachsen kann. Der Busch der Gojibeere ist allerdings winterhart und kann aus diesem Grund auch in mitteleuropäischen Gefilden gepflanzen werden.

















Die Gojibeeren von Copaya sind nicht zu hart und auch nicht zu weich. Ich mag es gar nicht, wenn man diese Beere nicht gut kauen kann. Andererseits kann ich es aber auch gar nicht leiden, wenn sie zu weich ist. Dann kommt sie mir immer so wabbelig vor. Beide Zustände treffen auf diese Gojibeere hier nicht zu. Sie hat die, meiner Meinung nach, perfekte Konsistenz.

















Sie hat ein tolles, fruchtiges Aroma, was ich sehr mag. Der Geschmack ist nicht so intensiv, wie ich es von anderen Beeren dieser Art gewohnt bin, aber das gefällt mir hier ganz gut. Die Gojibeeren von Copaya stammen übrigens aus China.




















Die Beeren sind vegan, glutenfrei, zuckerfrei und laktosefrei. Sie sind der ideale Snack für zwischendurch, egal wo man sich befindet. Ich mag die Beeren sehr und esse sie auch gerne mal in einem leckeren Jogurt oder in einem knusprigen Müsli. Sie kommen gut bei mir an und ich bin besonders beeindruckt von ihrer guten Konsistenz, die mir hier ganz gut gefällt. Kaufen könnt ihr die Beeren entweder in einem 250 Gramm Beutel oder in einem 500 Gramm Beutel. Die 250 Gramm kosten 8,90 € und die 500 Gramm kosten 15,90 €.








Jetzt habe ich noch ein ganz, ganz tolles Produkt von Copaya, welches hier aus diesem Produkttest mein absoluter Favorit ist. Es handelt sich bei dem Produkt um einen Beutel mit Paranusskernen. Habt ihr die Paranuss schon einmal gegessen? Also ich vor diesem Test noch nicht und somit war ich sehr gespannt auf ihren Geschmack. Sie kommt auch entweder in einem 250 Gramm oder einem 500 Gramm Beutel daher. Auf dem Beutel ist ein dunkler, brauner Nusskern zu sehen, der hier natürlich perfekt drauf passt.















Und ich war ganz erstaunt, wie groß die Kerne der Paranuss sind. Damit hätte ich nicht gerechnet gehabt. Aber sie sind wesentlich dicker und größer, als beispielsweise Walnüsse oder Haselnüsse. Trotzdem haben sie den vollen, nussigen Geschmack, den ich so liebe. Für alle Nussliebhaber also definitiv das richtige.




















Diese knackigen Exoten stammen aus dem Regenwald und schmecken nicht einfach nur super lecker, sondern sind dazu auch noch sehr gesund. Die Paranussbäume sind wirklich sehr, sehr hoch und können eine Höhe von bis zu 50 Metern erreichen. Der Stamm dieser Bäume kann einen Durchmesser von bis zu 2 Metern bekommen. Der Paranussbaum gehört zu den Tropffruchtbaumgewächsen und man bezeichnet die Paranuss auch als Brasilnuss, Brasilkastanie und Amazonenmandel. Wie ihr den Namen schon entnehmen könnt, ist die Paranuss in Brasilien beheimatet. Im 17. Jahrhundert wurde sie von holländischen Seefahrern nach Europa eingeführt.

















Sie hat eine satte, braune Haut, unter der eine helle, cremefarbene Nuss zum Vorschein kommt. Die Nuss hat ein tolles Aussehen und macht auf jeden Fall Lust auf mehr.
















Sie ist sehr knackig und hat einen hervorragenden Geschmack, der mir wirklich gut gefällt. Sie sind für zwischendurch, zum Backen oder auch für ins Müsli gut geeignet.

















Die Paranusskerne haben es mir so angetan, weil sie einfach einen tollen und exotischen Geschmack haben. Sie schmecken nicht so wie unsere heimischen Nüsse und sind mal etwas völlig anderes. Ich mag sie sehr gerne und finde es gut, dass sie so groß sind. Man hat etwas zum Snacken und wird auch wirklich satt, wenn man genug der Paranusskerne gegessen hat. Auch dieses Produkt von Copaya ist vegan, laktosefrei, glutenfrei und zuckerfrei. Ihr bezahlt für die 250 Gramm der Nüsse bei Copaya 7,90 € und für 500 Gramm Nüsse 13,90 €.








Das letzte und auch ein sehr praktisches Produkt von Copaya, ist ein Shaker, mit dessen Hilfe ihr leckere und sehr gesunde Shakes zubereiten könnt. Mein Freund und ich haben schon eine ganze Menge solcher Shaker, freuen uns aber immer über jeden weiteren, da sie bei uns immer im Gebrauch sind. Man kann also nie genug davon haben! Der Shakervon Copaya ist ganz im Copaya-Stil gehalten und auch mit den typischen Copaya-Farben versehen. Die Hauptfarben sind grün und ein transparentes, dunkles grau.

















Den Shaker gibt es recht neu im Shop zu kaufen und er hat einen Preis von 4,90 €, was meiner Meinung nach echt nicht zu teuer ist. Er ist für Eiweißshakes, Smoothies oder auch als Wasserdepot geeignet. Er hat ein Fassungsvermögen von 600 ml und ein praktisches Sieb, welches man auch heraus nehmen kann. So lassen sich die Shakes auch ohne Klumpen genießen.
















Der Deckel des Shakers ist in einem satten grün gehalten, was mir optisch ganz gut gefällt. Auch der Name des Unternehmens steht auf dem Shaker und das auch in dem gleichen grün. Man findet den Schriftzug auf der Seite des Shakers.


















Um ohne Probleme aus dem Shaker trinken  zu können, muss man lediglich einen kleineren Deckel von dem größeren Deckel abschrauben. Die Öffnung ist somit sehr klein und das Trinken wird noch leichter gemacht.






































Der Shaker ist komplett BPA-frei, spülmaschinengeeignet und auch mikrowellengeeignet. Auch kann man ihn in den Tiefkühler legen, ohne dass ihm etwas passiert.


















Der Shaker wird in der EU hergestellt und alle Teile wirken sehr stabil und schauen so aus, als wären sie langlebig. Das Produkt wirkt nicht billig.

















































Der Shaker gefällt mir gut. Nicht nur optisch macht er einiges her. Er ist dazu noch sehr praktisch und ich habe schon ein paar Shakes aus ihm getrunken. Er ist praktisch für unterwegs und lässt sich überall mit hin nehmen. Preislich kann man natürlich auch gar nicht meckern. Er liegt in einem guten Rahmen und ist absolut nicht zu teuer mit knapp 5 €.






Die Produkte von Copaya finde ich ganz gut. Mir haben sowohl die Goji-Beeren, als auch die Paranusskerne gut geschmeckt. Wobei die Paranusskerne meine absoluten Favoriten waren. Sie waren so richtig lecker und mal ein völlig anderer Snack. Auch der Shaker konnte mich überzeugen. Er sieht cool aus und erfüllt seinen Zweck auf jeden Fall.




Ich bedanke mich sehr bei Copaya für diesen tollen und leckeren Produkttest.





*** PR-Sample, dieses Produkt wurde mir für Testzwecke kostenfrei/vergünstigt zur Verfügung gestellt. Dies hat allerdings keinerlei Auswirkungen auf meine Meinung. Diese ist frei und immer ehrlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen